Sonstige Publikationen


Sieh dir das an!: Biblische Sprachbilder von Gott in der Bildsprache der Fotografie
Peter Kristen

92 Seiten
Calwer; Auflage: 1 (8. Juli 2019)
ISBN-10: 3766845144
ISBN-13: 978-3766845146

Ein bisschen scheint es in Vergessenheit geraten zu sein. Das Arbeiten mit Fotos und Bildern im Religionsunterricht. Die zur Verfügung stehenden Bilderkarteien sind zum Teil ganz schön angestaubt. Nun taucht ein neues Heft zum Thema auf dem Markt auf: "Sie dir das an!" so der Titel.  Dr. Peter Kristen so der Autor.

Der Autor ist begeisterter Fotograph und das merkt man seinem Werk an. Kristen geht einen interessanten Weg. Er sammelt biblische Sprachbilder über Gott auf, verwandelt diese Bilder in Fotos, wobei der deren Deutungsoffenheit beibehält. Allerdings fokussiert er das biblische Sprachbild, die imaginative Vorstellung göttlicher Eigenschaften auf seinen radikal subjektiven Blick.   Interessanterweise ist es diese Radikalität, die es ermöglicht, dass aus dem Foto in einem kommunikativen Prozess eine theologische Weitung stattfinden kann, weil andere Betrachter des Fotos die Subjektivität des Fotographen mit der eigenen Subjektivität konfrontieren können. Keines der Fotos leidet unter einer Lernprozesse hindernden Offensichtlichkeit.
Die 34 Fotos sind dazu geeignet, weil sie Fotos von "heute" sind. Man spürt ihnen an, dass sie gerade eben jetzt erst aufgenommen sind. Es sind durchkomponierte Fotos, die aus dieser Komposition heraus eine unglaublich provozierende Kraft entwickeln. Das Foto löst sich durch seine gewollte Komposition ein Stück vom Text los und lässt im Foto denjenigen erkennen der es gemacht hat. Man erkennt, dass es hier nicht um einen Löwen geht, sondern darum, wie der Fotograph sich das Bild "Löwe" heute vorstellt. Indem man versucht, dies zu verstehen, nähert sich der Betrachter dem biblischen Text wieder an und interpretiert das Sprachbild von Gott im Dialog mit dem Künstler und im Dialog mit der Gruppe, in der das Bild betrachtet wird. Der Betrachter geht sofort in einen Dialog nicht mit dem Bild, sondern mit dem Fotographen ein. Es sind künstlerische Fotos, die durch ihre Ästhetik sofort faszinieren.

Das Heft heißt: "Sieh dir das an! Biblische Sprachbilder von Gott in der Bildsprache der Fotografie". Es ist erschienen im Calwer Verlag. Es hat 95 Seiten. Alle Bilder des Heftes stehen auch im Internet zum Download bereit.  Alleine das ist ein wunderbares Potential. Ich kann die Bilder so bearbeiten, wie ich sie in meinem Unterricht, mit meiner Lerngruppe brauche.

Das Buch versammelt neben allgemeinen biblischen Sprachbildern von Gott, solche aus der Natur. Aus der Tierwelt und anthropomorphe Sprachbilder.  Jedes Foto taucht im Heft dreimal auf. Zu jedem Foto finden Sie exegetische und theologische Betrachtungen. Einige der gewählten, bzw. gefundenen Sprachbilder überraschen. Neben dem zu erwartendem Richter, Fels, Hirte und König, stößt der/die Leser*in auch auf Henne, Motte und Made, Tau und Wacholder.  Jedes einzelne Foto taucht aber auch als Teil großformatiges A 4 Karte mit kurzer Bildinformation auf und schließlich hat das Heft als Anhang nochmals alle Fotos im Dina A 5 Format als Bilderkartei.  Alles in hervorragender Druckqualität - direkt zum Einsatz in den verschiedenen Lernprozessen.   

Nicht zu verachten sind die Kapitel am Anfang des Heftes. Neben einer Einleitung, in der die Herangehensweise des Heftes offengelegt wird, finden Sie in dem Kapitel "Fotodidaktik und Religionsunterricht" eine fachdidaktische Reflexion, die sehr praxisnah und sehr innovativ mit verschiedenen Varianten und Alternativen den*die Leser*in anleitet, mit den Fotos des Heftes zu arbeiten.  

Das Heft versucht, die fotodidaktische Arbeit im Religionsunterricht zu fördern. Es lohnt sich, dies einmal auszuprobieren.

 


Dr. Harmjan Dam, Susanna Faust-Kallenberg, Selçuk Dogruer und Annegret von Dahl
"Wenn Christen und Muslime in der Schule beten. Einführung in eine Arbeitshilfe für gemeinsame Feiern"
 

Schule ist nicht nur Unterricht, sie ist Lebensraum von Kindern und Jugendlichen. Zu der Gestaltung dieses Lebensraumes gehört auch das gemeinsame Feiern. Die Anzahl gottesdienstlicher Feiern in den Schulen hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen: Schulanfangs- und Schulabschlussgottesdienste, Abiturgottesdienste, Gottesdienste zu Ostern oder Weihnachten usw. Die ökumenischen Einschulungsgottesdienste sind in Hessen zu einer Selbstverständlichkeit geworden und basieren auf einer tragfähigen und verlässlichen Kooperation mit der katholischen Kirche. Nun finden wir in der Schule nicht nur evangelische und katholische Schülerinnen und Schüler, sondern zunehmend Konfessionslosen und Kinder und Jugendliche mit anderen religiösen Überzeugungen und Traditionen. Besonders Muslime sind hier an herausragender Stelle zu nennen.
In Bezug auf die religiösen Feiern an der Schule stehen viele evangelische Lehrkräfte vor der Frage: „Was sollen wir nun tun? Laden wir nicht-christliche Schülerinnen und Schüler ein oder aus?“ „Kann man überhaupt angemessen und respektvoll miteinander religiös feiern?“ „Worauf muss ich als evangelische Lehrkraft achten, wenn ich an meiner Schule mit muslimischen Schülerinnen und Schülern beten möchte?“ 

mehr

Inhaltsverzeichnis

nach oben



DenkBar
Materialien zum Theologisieren in Klasse 8 bis 10.
Erarbeitet von Petra Hilger, Anke Kaloudis, Christian Marker, Anna-Maria Plischke, Cordula Simon und Rainer Zwenger
Im Auftrag des Religionspädagogischen Institutes der EKKW und EKHN
88 Seiten
1. Auflage 2016
Calwer Verlag


»DenkBar« bietet eine reichhaltige Auswahl an Texten, Bildern und Unterrichtsimpulsen für die Jahrgangsstufen 8 bis 10, die Schülerinnen und Schülern in einfacher, verständlicher Sprache zentrale Aspekte christlichen Glaubens verdeutlicht und sie zum Nachdenken und Theologisieren herausfordert. Entlang der Inhaltsfelder Gott, Jesus Christus, Mensch und Welt, Kirche, Ethik und Religionen bieten die Kapitel den Schülerinnen und Schülern verschiedene Impulse, um sich mit dem jeweiligen Thema auseinanderzusetzen:
• Elementare Fragen wecken Interesse und erschließen das jeweilige Inhaltsfeld
• Theologische Basistexte vermitteln den Kern des Inhaltsfeldes
• Verweise auf Texte des Alten und Neuen Testaments stellen den biblischen Bezug her.
• Weiterführende Impulstexte und Bildmaterial fordern die Jugendlichen zur eigenen Auseinandersetzung mit dem Thema auf.

Im Vordergrund steht weniger die Vermittlung spezifischer Inhalte, als vielmehr, unterschiedliche Methoden des Theologisierens auszuprobieren und so im eigenen Glauben sprachfähig zu werden, Fragen zu stellen und Stellung zu beziehen.

mehr

http://www.calwer.com/cwv/home/denkbar/313203?zgb=0

nach oben


Uwe Martini (Hrsg.)
Die Konfirmandenzeit gemeinsam gestalten
Leitfaden für ein Rahmenkonzept gemeindebezogener Konfirmandenarbeit in der EKHN
Referat Schule und Religionsunterricht der EKHN
Darmstadt 2015


Der neue Leitfaden „Die Konfirmandenzeit gemeinsamgestalten“ setzt bei der Arbeitvor Ort an. Angesichts der Vielfaltmöglicher und auch tatsächlichdurchgeführter Konzepte soll keinevereinheitlichende Gesamtkonzeptionvorgegeben werden, sondernprozessorientiert die Konzeptentwicklungin den Kirchengemeindenangeregt und unterstützt werden.Dies nicht nur, weil die Effektivitätvon Konzeptentwicklung vor Ort amgrößten ist, sondern weil so auch diein der Kirchen- und in der Lebensordnungvorgesehene Verantwortungdes KV für die Konfirmandenarbeitvor Ort ernstgenommen wird.

www.konfi-zeit-gestalten.de

nach oben


Konfirmandenzeit
Konzeption der Konfirmandenarbeit in der Evangelischen Kirche von Kurhessen und Waldeck
Hrsg.v. Dezernat Bildung
LKA der EKKW
Kassel, Mai 2014

Die vorliegende Konzeption bildet den Rahmen für die Konfirmandenzeit in der EKKW. Sie gibt Auskunft über die Einbettung der Konfirmandenarbeit in die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen, über Themen und Inhalte, über Organisationsformen und Projekte und auch über Gottesdienste mit Konfirmandinnen und Konfirmanden, über eine mögliche "Prüfung" und über die Konfirmation. Sie stützt sich, wenn es nicht ausdrücklich vermerkt ist, auf die "Bundesweite Studie zur Konfirmandenarbeit" aus dem Jahre 2009, die wertvolles empirisches Material zur Verfügung stellt.

Inhaltsverzeichnis

nach oben



Religionsunterricht kompetenzorientiert - Praxisbeispiele für die Grundschule. Anne Klaaßen, Rainer Möller (Hg.)
LEIDER VERGRIFFEN!!!

Mit dieser Sammlung liegen exemplarische Unterrichtseinheiten für einen kompetenzorientierten Religionsunterricht Grundschule vor. Die Beispiele wurden in der Praxis von Kolleginnen und Kollegen entwickelt, praktisch erprobt, reflektiert und in einer Steuergruppe evaluiert und weiter entwickelt. In diesen Überlegungen entstand das Modell einer kompetenzorientierten Unterrichtsplanung in sechs Schritten, das den vorgestellten Unterrichtseinheiten zugrunde liegt. Das Modell wird einleitend beschrieben und begründet.

10,00 Euro zzgl. 3,00 Euro Verpackung und Porto erworben werden.

Bestelladresse:
rpi der EKKW und der EKHN
Regionalstelle Kassel
Heinrich-Wimmer-Straße 4
34131 Kassel
Telefon: 0561 - 9307 137
Fax: 0561 - 9307 177
E-Mail:
kassel@rpi-ekkw-ekhn.de 
bibliothek.kassel@rpi-ekkw-ekhn.de 

 Downloads:

 

nach oben