Der Luther-Moment


Materialien

Das Themenheft zum 500. Jubiläum: 1521–2021: 
Luther vor dem Wormser Reichstag

Worms hat vor 500 Jahren mit dem Auftritt Martin Luthers beim Wormser Reichstag Weltgeschichte geschrieben. Was genau hat den Wittenberger Reformator 1521 motiviert, Haltung zu zeigen? Und was bringt Menschen heute, im Jahr 2021, dazu, leidenschaftlich zu ihren Überzeugungen zu stehen?

Das EKD-Themenheft lädt zur Spurensuche ein und bietet vielfältige Anregungen zum Weiterdenken und Weiterfragen. Essays, Interviews, und aktuelle Erfahrungsberichte beschäftigen sich mit den vielfältigen Folgen Luthers Widerrufsverweigerung - bis heute.  Im Serviceteil des Heftes finden sich zahlreiche Informationen zu Predigtreihen, pädagogischen Materialien und anderen medialen, zum Teil online abrufbaren, Angeboten, die es ermöglichen, sich in Gemeinden, im Unterricht oder in persönlichen Gesprächen mit dieser „Sternstunde der Reformation“ auseinanderzusetzen und am 17. April den Luther-Moment mitzufeiern.

Link zur Homepage: www.wagemutig.de
Link zum Themenheft!
Download des Themenheftes! 
Link zu den Unterrichtsmaterialien!  


RPI - Material 
Der Luther-Moment in Religionsunterricht und Konfirmand*innenarbeit

1521 weigerte sich Martin Luther mit den Worten „Hier stehe ich! Ich kann nicht anders“ vor dem Wormser Reichstag, seine revolutionären Ideen zu widerrufen. Das 500. Jubiläum dieses historischen Ereignisses wird 2021 in Worms so gefeiert, dass bundesweit alle Kirchengemeinden teilnehmen können. Ein gemeinsames Fest an vielen Orten.

Das Religionspädagogische Institut der EKKW und der EKHN hat drei Module erarbeitet, die es ermöglichen, den Luther-Moment auch in religionspädagogischen Bildungsprozessen zu thematisieren.  Das Paket für die Sekundarstufe I knüpft an die aktuelle Politisierung der Jugend an und stelle Bezüge zwischen dem „Aktivisten“ Luther und den neuen Jugendbewegungen her. Wie kann ein Kind etwas gegen Ungerechtigkeiten tun? Ist die Leitfrage des Materiales für die Grundschule. In der Konfi-Arbeit bringen Jugendliche zum Ausdruck, was ein wagemutiges Einstehen für eigene Ideale benötigt.   

 

 

rpi-aktuell 1/21
Sagen, was ist!
Aktivismus damals und heute: Martin Luther, Glaube und eigene Haltung

Eine Unterrichtseinheit zu Worms 21 für die Sekundarstufe 1
Zum 500. Jubiläum des Wormser Reichstags 
Autorinnen:
Dr. Anke Kaloudis, RPI Frankfurt
Laura Philipp, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Goethe-Universität Frankfurt am Main

Ob Klimaschutz oder Rassismus, ob Einsatz für Menschenrechte oder für Frieden: Insbesondere durch Greta Thunberg erlebt die Öffentlichkeit eine Politisierung der Jugendlichen. Viele junge Aktivist*innen setzen sich für ihre Ziele und Ideale ein. Die Unterrichtseinheit knüpft daran an, stellt Bezüge zum mutigen Eintreten des „Aktivisten“ Martin Luthers auf dem Reichstag zu Worms her und fragt danach, welche Impulse daraus für das Eintreten von Idealen und Zielen sowohl im privaten wie im gesellschaftlich-politischen Bereich hervorgehen können.

Download


rpi-aktuell 2/21  
Die Großen Schuhe Luthers -
Was ich schon immer einmal sagen wollte … 

Ein Unterrichtsentwurf zum 500. Jubiläum des Wormser Reichtages
für die Grundschule und Orientierungsstufe 
Autorin:
Susanne Gärtner, RPI Mainz  

Kinder fühlen sich im Alltag immer wieder ungerecht behandelt. Sie befinden sich in unterlegener Position gegenüber Erwachsenen, anderen Schüler*innen und den Problemen ihres Lebensumfeldes. Sie verhalten sich entweder still oder finden nicht immer gleich die gute Art und Weise, negative Dinge anzusprechen, vielleicht auch, weil ihnen kein Raum geboten wird. Wie kann ein Kind etwas gegen Ungerechtigkeiten tun?  Am Beispiel des Luther-Momentes am 18.4.1521 in Worms wird ihnen eine Plattform gegeben, auszudrücken, was sie schon immer einmal sagen wollten. Anhand bedeutsamer Orte in Worms entdecken sie, dass Martin Luther, durch die frohe Botschaft des Evangeliums motiviert, mit einfachen Mitteln und mutigen Handlungen große Veränderungen bis in unsere Tage bewirkte.


Download


rpi-konfi 1/21
Hier stehe ich - Gott helfe mir!
Mit Konfis darüber nachdenken, wofür es sich lohnt, einzustehen und woher die Kraft dafür kommt
Material für die Konfirmand*innennarbeit im Rahmen des 500. Jubiläums des Wormser Reichstags 
Autor*innen:
Katja Simon, RPI Zentrale Marburg
Dr. Achim Plagentz, RPI Zentrale Marburg

Ausgehend von dem berühmten Ausspruch Luthers gestalten die Konfis zunächst eine entsprechende Situation, die sie aus Ihrer Lebenswelt kennen: z. B. Einsatz für Mobbing-Opfer, für gestresste Mitschüler*innen, für den Klimastreik etc.

Diese Story wird als Videoclip produziert (Anspiel, Paperclip, Fotostory…) 

Download  



Veranstaltungen

Online: Martin Luther - mit dem Friedenskreuz erzählt
am 15.04.2021 von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr
(Seminarnr.: 210415-Gae-MZ) 
Leitung/Referent(en):
Susanne Gärtner, Leiter*in
Reinhard Horn, Referent*in

Reinhard Horn stellt sein Buch »Martin Luther - mit dem Friedenskreuz erzählt« (Kontakte Musikverlag) vor - und wir haben Ihnen einen Koffer mit den Materialien für den RU dazu zusammengestellt. Teilnehmende erhalten die Materialien und die Musik (mp3) zum Downloaden. Zur Gestaltung von kompetenzorientierten Lernumgebungen (mit inklusiven Elementen). In Kooperation mit: RPI Nassau, RPZ Neustadt, Ev. Schulreferat Altenkirchen und Wied

Zeitraum: am 15.04.2021 von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Zielgruppe: Alle Interessierten
Keine Kursgebühr
Veranstalter: RPI Mainz, Am Gonsenheimer Spieß 1, 55122 Mainz mainz@rpi-ekkw-ekhn.de
LA Nummer / Fortbildungsdauer: 02000677
EFWI-Nummer: 21ER110009
Anmeldeschluss: 08.04.2021
Anmeldung online 
 

ACHTUNG: FOLGENDE VERANSTALTUNG WIRD VERSCHOBEN AUF DEN 29. SEPTEMBER 2021 

Worms 1521-2021: 500 Jahre Reichstag in Worms - Eine Fortbildung für Lehrer*innen und Pfarrer*innen
am 29.04.2021 von 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr 
neu: 29.9.2021 
(Seminarnr.: 210429-Gae-MZ)
Veranstaltungsort: Rotes Haus - Friedrichsgemeinde Worms, Römerstr. 76, 67547 Worms
Leitung/Referent(en):
Dr. habil. Katharina Kunter, Referent*in
Dr. Reiner Braun, Referent*in
Dr. Ulrich Oelschläger, Referent*in
Dr. Harmjan Dam, Referent*in
Uwe Martini, Leiter*in
Susanne Gärtner, Leiter*in

Nach dem 500jährigen Jubiläum des Thesenanschlags 2017 steht 2021 das politisch wichtigste Ereignis in Luthers Leben und der reformatorischen Bewegung zum Gedenken an. Zu dem ersten Reichstag, den der junge (spanische) Kaiser Karl V. in Worms abhielt, wurde auch Martin Luther zitiert, dessen Treiben zu großer Unruhe geführt hatte. Hier, in Worms, beugte er sich der staatlichen Macht nicht - mit lebensgefährlichen und geschichtsträchtigen Konsequenzen. In Worms wird im Sommer (verschoben wegen Corona) eine große Landesausstellung zu dem Thema eröffnet, die von Frau Prof. Dr. Kunter mit entwickelt wurde. Die Teilnehmenden dürfen am 29.04. die Ausstellung besuchen.

Einführung: Dr. Harmjan Dam (Frankfurt, Studienleiter RPI i.R.).
Wie Kirchengeschichte relevant wird; Eckpunkte einer kompetenzorientierten Kirchengeschichtsdidaktik. Mit Hinweisen auf Worms 1521-2021

Prof. Dr. Katharina Kunter (Universität Helsinki)
"Hier stehe ich!" Herausforderung Gewissensfreiheit von Luther 1521 bis heute. Mit Einblicken in die Themen der Ausstellung Worms 2021.

Workshops (bitte 2 bei Anmeldung angeben): 
A.) Kurzbesuch der Landesausstellung mit einem Vorschlag für ein 4 stündiges Unterrichtsvorhaben und Einblick in einen Workshop für Schüler*innen

B.) »Mönchlein, du gehst einen schweren Gang« Eine kostümierte Führung durch Worms an Stätte des Geschehens 1521 mit einem Vorschlag für ein 4-6 stündiges Unterrichtsvorhaben

C.) Historiolog zu Worms 1521. Dr. Braun wendet die Methode des Bibliologs in der Kirchengeschichtsdidaktik an und lädt zum Erleben und Reflektieren ein.

Für die Lehrkräfte in Mainz und Umgebung wird diese Veranstaltung als Exkursion angeboten mit gemeinsamer Hin- und Rückfahrt.

Zeitraum: am 29.04.2021 von 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Zielgruppe: Alle Interessierten, alle Schulformen, Konfirmandenarbeit
Keine Gebühr für  Lehrkräfte in RLP / (Sonstige: 15€)
Veranstalter: RPI Mainz, Am Gonsenheimer Spieß 1, 55122 Mainz mainz@rpi-ekkw-ekhn.de
LA Nummer / Fortbildungsdauer: 02000673
EFWI-Nummer: 21ER440006
Anmeldeschluss: 08.04.2021 
 

»Hier stehe ich! - Gewissen und Protest 1521 und heute.« Martin Luther auf dem Reichstag in Worms und die Frage nach dem eigenen Handeln aus Überzeugung
am 20.05.2021, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
(Alle Schulformen)

2021 jährt sich zum 500. Mal das wohl politisch wichtigste Ereignis in Luthers Leben und der reformatorischen Bewegung: Luthers Auftreten vor dem Reichstag in Worms, den der junge Kaiser Karl V. einberufen hatte. Hier, in Worms, beugte sich Luther auch der staatlichen Macht nicht und stand zu seinen Überzeugungen und Glaubensgrundsätzen – mit einschneidenden persönlichen und gesellschaftlichen Konsequenzen. Auch heute noch setzen sich viele junge Aktivist*innen für ihre Ziele und Ideale ein, im Umweltschutz, in Fragen der Migration und der sozialen Gerechtigkeit. Der Studientag knüpft daran an, stellt Bezüge zum mutigen Eintreten des »Aktivisten« Martin Luther her und fragt danach, welche Impulse daraus für das Eintreten von Idealen und Zielen sowohl im privaten wie im gesellschaftlich-politischen Bereich hervorgehen können.
Sollte die Fortbildung Corona-bedingt nicht präsentisch durchgeführt werden können, wird sie online angeboten.

Ort: RPI Marburg Hans von Soden-Haus, Rudolf-Bultmann-Str. 4, 35039 Marburg
Leitung: Dr. Gerhard Neumann, RPI Marburg
Referent*in: Prof. Dr. Wolfgang Breul, Universität Mainz; Susanne Gärtner, RPI Mainz
VA-Nummer: 210520-Ne-MR
Anmeldung online bis zum 13.5.2021 
Kursgebühr: 20,00 €


Die Großen Schuhe Luther - Was ich schon immer einmal sagen wollte 
am 17.06.2021 von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ort: Worms, Heylshofpark
(Seminarnr.: 210617-Gae-MZ)

Die Bronzeskulptur »Die Großen Schuhe Luthers«, Teil eines Gedenkortes, eignet sich gut, um das Interesse junger Menschen zu wecken und Schüler*innen der Grundschule und Sekundarstufe mit dem Luther-Moment am 18.4.1521 vertraut zu machen. Die begehbare Bronzeskulptur »Die Großen Schuhe Luthers« gibt Raum für geschichtliche und eigene aktuelle Standpunkte und bietet Gelegenheit für kleine Inszenierungen. Neben der Vermittlung geschichtlicher Ereignisse bietet dieses Unterrichtsvorhaben Möglichkeiten über Recht und Unrecht damals und heute zu kommunizieren und knüpft somit auch an lebensbedeutsame Themen der Schüler*innen an. Unterrichtsvorhaben mit Führung in Worms. Präsenzveranstaltung im Heylshof-Park in Worms.

Zielgruppe: Grundschule, Sekundarstufe I
Keine Kursgebühr
Veranstalter: RPI Mainz, Am Gonsenheimer Spieß 1,  55122 Mainz mainz@rpi-ekkw-ekhn.de
LA Nummer / Fortbildungsdauer:  02101468
EFWI-Nummer: 21ER110016
Anmeldeschluss: 14.06.21
Anmeldung online!

             
»Der Protestant« - Mit einer Lektüre ins Gespräch kommen
am 09.09.2021 von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr
(Seminarnr.: 210909-Gae-MZ)
Ort: Worms, Treffpunkt: Martinskirche, Martinsgasse 4, 67547 Worms
Leitung/Referent(en): Susanne Gärtner, Leiter*in
Michael Landgraf, Referent*in
Sek I, alle Interessierten

Michael Landgraf präsentiert seinen historischen Roman »Der Protestant«. Ein Kapitel des Buches beschäftigt sich ausführlich, an den historischen Quellen orientiert, aber dennoch für Schüler*innen gut nachvollziehbar, mit den Ereignissen in Worms. Der Romanheld ist als Protokollschreiber beim Auftritt Luthers zugegen. Dessen Onkel gehört der bereits 1520 zum evangelischen Glauben gehörenden Martinsgemeinde an. Viele spannende Details aus der Zeit vor 500 Jahren erwarten Sie auf einer kleinen Führung in der Innenstadt Worms. Michael Landgraf tritt bei der Lesung und Präsentation als Protokollarius des Wormser Reichstags auf. 

Zielgruppe:  Sekundarstufe I, alle Interessierten
Keine Kursgebühr
Veranstalter: RPI Mainz, Am Gonsenheimer Spieß 1,  55122 Mainz mainz@rpi-ekkw-ekhn.de
LA Nummer / Fortbildungsdauer: 02101469
EFWI-Nummer: 21ER110003
Anmeldeschluss: 06.09.21
Anmeldung online!

Online: Die Großen Schuhe Luther - Was ich schon immer einmal sagen wollte
Ideen für den Reformationstag

am 1.10. von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ort: RPI Mainz 
Leitung: Susanne Gärtner
(Seminarnr.: 211001-Gae-MZ) 

Wie kann ein Kind etwas gegen Ungerechtigkeiten tun?  An den  Beispielen des Thesen - Anschlages 31.10.1517 und des Luther-Momentes am 18.4.1521 in Worms wird ihnen eine Plattform gegeben, auszudrücken, was sie schon immer einmal sagen wollten. Anhand bedeutsamer Orte in Worms entdecken sie, dass Martin Luther, durch die frohe Botschaft des Evangeliums motiviert, mit einfachen Mitteln und mutigen Handlungen große Veränderungen bis in unsere Tage bewirkte. Die Materialien des Unterrichtsvorhabens und die fachdidaktischen Impulse für Fern- und Präsenzunterricht sind fachübergreifend und daher auch für die Fächer Sachunterricht und Geschichte geeignet, inklusive einer schülerorientierten virtuellen Führung durch Worms.       

Zielgruppe: Grundschule und Orientierungsstufe
Keine Kursgebühr
Veranstalter: RPI Mainz, Am Gonsenheimer Spieß 1, 
55122 Mainz mainz@rpi-ekkw-ekhn.de 
EFWI Nummer:  EFWI-Nr: 21ER110021
Anmeldung online