Newsletter nicht lesbar? Webversion anzeigen
rpi Newsletter
Ausgabe 19 / Dezember 2020
EDITORIAL

Liebe Kolleginnen und Kollegen in der Konfi-Arbeit,

nun steht das Weihnachtsfest wie befürchtet stark unter den Vorzeichen von Corona: Hohe Infektionszahlen, beunruhigende Belastung der Intensivstationen, zu viele Todesfälle. An vielen Orten gehen Menschen mit Sorge in die Weihnachtstage, an vielen auch in Trauer um Verstorbene. Dies und auch vieles andere Leid in der Welt, Krieg, Flucht, Armut und Hunger schreit nach der Verheißung der Weihnachtsbotschaft. Das Volk, das noch im Dunklen wandelt, sieht bald ein Licht, ein helles Licht! 
Wie auch immer wir Weihnachten feiern, was auch immer möglich sein wird an Gottesdienstformen und Begegnung der Lieben: Es wird wichtig sein und Hoffnung machend, wenn die Botschaft vom Frieden auf Erden gesagt wird, gezeigt und gelebt wird. Und es wird gut sein, wenn auch dieses Weihnachten beides zueinander findet: Der Ernst der Lage und die Aufmerksamkeit für das Leid sowie die Freude am Fest und die spielerische Leichtigkeit von Krippenspielen.

In diesem Newsletter geht es nur an den Rändern (siehe erster und letzter Eintrag) um Weihnachten. Dazwischen gibt es viele Beispiele, dass die Konfi-Arbeit bei allen Einschränkungen lebendig bleiben will. Viele Projekte für das kommende Jahr sind bereits jetzt im Blick. Manches wird sich wahrscheinlich anders darstellen, als es jetzt geplant ist. Aber der Wille ist sichtbar, dass die Konfi-Arbeit vielfältig und engagiert ins neue Jahr geht. 

Für dieses neue Jahr wünschen wir Ihnen und ihrer Konfi-Arbeit Gottes Segen und die heilsame und wachmachende Begleitung durch das Kind in der Krippe!

Achim Plagentz

achim.plagentz@rpi-ekkw-ekhn.de

Katja Simon
katja.simon@rpi-ekkw-ekhn.de

Besuchen Sie uns auch auf unserer Internetseite



INHALT


1. Konfi und Corona: Präsentische Konfi-Arbeit vermeiden

Die weiter hohen Infektionszahlen und die zunehmende Zahl von Todesfällen ist Anlass, in vielen Feldern zu reagieren. Daher empfehlen wir, vorerst auf präsentische Konfi-Arbeit zu verzichten. Damit reagieren wir unter anderem auf die deutlichen Apelle der Leopoldina und des RKI, die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zu verschärfen.

- Die letzte Konfi-Stunde vor den Ferien sollte nicht mehr präsentisch stattfinden. Stattdessen sollte eine digitale oder analoge Form für ein "Konfi@Home" durchgeführt werden, wo das möglich ist.

- Wo Konfis in Krippenspielproben und damit in die Vorbereitung von Gottesdiensten einbezogen sind, sollten die Maßnahmen zum Infektionsschutz strikt gehandhabt werden. 

- Die Ferienzeit bringt eine Unterbrechung der Konfi-Arbeit mit sich. Diese Zeit sollte genutzt werden, auch für die Wochen im Januar Alternativen für das präsentische Arbeiten zu entwickeln. Noch kann nicht vorhergesagt werden, wie die Situation nach den Weihnachtsferien sein wird. Aber es ist sehr wahrscheinlich, dass auch dann noch viel gegen präsentische Treffen sprechen wird.

zur Sonderseite Konfi in Corona-Zeit


Im vorigen Newsletter haben wir von der Fachkonferenz zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Konfi-Arbeit berichtet. Inzwischen liegt auch der Relpod 17 vor, der auf die Fachkonferenz zurückblickt und Beiträge aus der Diskussion enthält (zum Relpod). 

 

nach oben



2. Online-Stammtisch Konfi-Arbeit

„Ein klasse Format!“, sagte neulich eine Kollegin am Ende des digitalen Video-Stammtischs. Einmal monatlich, meist am letzten Mittwoch des Monats, kann man sich unverbindlich mit den Studienleitungen Plagentz und Simon treffen. Sie können Fragen loswerden, sich mit anderen Kolleg*innen beraten, neueste Entwicklungen besprechen, Methoden vorstellen, von Spielen und von den Konfis erzählen. Stammtisch bedeutet Austausch!

16. Dezember 2020 (mit Glühwein)
27. Januar 2021
24. Februar 2021
31. März 2021

jeweils 17:00 - 18:00 Uhr

Link zur Teilnahme am Stammtisch

nach oben



3. Gastfreundschaft - RPI-Impulse blickt auf ÖKT voraus

Wie vieles steht der ÖKT 2021 in Frankfurt unter einem großen Corona-Vorbehalt. Gegenwärtig wird unter Hochdruck geprüft, was "gehen wird".

Die gastgebenden Kirchen haben sich das Motto "Gastfreundschaft erleben" gegeben. Dies hat die Redaktion der RPI-Impulse zum Anlass genommen, das Heft 3/20 zum Thema Gastfreundschaft zu gestalten.

Neben einem interessanten Grundsatzbeitrag zu "Gastfreundschaft in Bibel und Unterricht" und Unterrichtsentwürfen (zum Beispiel zur "Gastfreundschaft als Haltungsfrage" für die Sek I) gibt es auch einen Konfi-Baustein. Im Beitrag „Das perfekte Konfi-Dinner“ schlagen die Autor*innen Simon und Plagentz vor, sich an 4 Stationen 4 Bibeltexten zu nähern. Das geschieht kreativ, spielerisch, lustig, nachdenklich und schmackhaft. Und zuletzt wird gekocht und mit Gästen wie beispielsweise katholischen, muslimischen oder anderen Jugendlichen ein Konfi-Dinner abgehalten. Probieren Sie die Einheit aus! Wenn es hoffentlich bald wieder geht! https://www.rpi-ekkw-ekhn.de/home/bereiche/rpi-impulse/aktuelles-heft/

nach oben



4. Neues zur KonApp

Die KonApp hat im September ihren einjährigen Geburtstag gefeiert. Inzwischen bietet sie einige neue Funktionen, wie die Benachrichtigungsfunktion und das Einstellen von Links. Stand 24.11.20 sind insgesamt 3.051 Gemeinden/Institutionen in 3.907 Gruppen mit 43.991 Gruppenteilnehmenden mit der KonApp unterwegs. Die Pandemiesituation hat die Steigerung der Downloads befördert (51.590 Downloads). Viele Gemeinden nutzen die App, um mit ihren Konfis in Kontakt zu bleiben. 166 Institutionen sind mit @ekkw.de bei der Bibelgesellschaft registriert. Das sind bei 716 Gemeinden in der EKKW (lt. Statistik 2019) 23 % der Kirchengemeinden. In der EKHN nutzen mindestens 163 Einrichtungen die KonApp. Das sind bei 1.135 Gemeinden der EKHN 14%. Auch Jugendgruppen und sogar Schulen interessieren sich inzwischen dafür, vor allem wegen der sicheren Nachrichten-Funktion.

Informationen unter www.konapp.de.

Und hier noch zwei schöne Beiträge über die KonApp: Radiobeitrag und Artikel.

nach oben



5. Teamspirit: Bundesweites Teamer*innenCamp im Sommer!

„Smells like TeamSpirit“ - ein eigenes Camp für Konfi-Teamer*innen!

Das TeamSpirit Camp lädt alle Teamerinnen und Teamer der Konfi(Camp)-Arbeit vom 18.08.-22.08.2021 zum ersten bundesweiten Teamer*innenCamp nach Wittenberg ein! Die Idee des Camps ist es, sich miteinander auszutauschen, Neues zu lernen und die bunte evangelische Gemeinschaft zu feiern. Unter dem Stichwort Basics wird es ganz verschiedene Workshops und Schulungen, Reflexionsgruppen und Podiumsdiskussionen geben, um die Teamer*innen für ihr ehrenamtliches Engagement in ihren Kirchengemeinden vor Ort fortzubilden. Nach dem Prinzip Give & Take können die Teamer*innen über ihre Angebote zu einem bundesweiten Austausch beitragen. Weitere Informationen und die Anmeldung findet ihr auf der Homepage www.teamspirit-camp.de. Das Camp wird von den bundesweiten KonfiCamps der Ev. Wittenbergstiftung und dem Netzwerkverein „KonfiCamps in Deutschland“ veranstaltet.

Flyer InfoSheet

nach oben



6. KonfiCamps in Wittenberg

Für das Jahr 2021 sind weiterhin drei KonfiCamps geplant:
Camp 1: 25.08.-29.08.2021,
Camp 2: 01.09.-05.09.2021,
Camp 3: 08.09.-12.09.2021.
Infos und Anmeldungen über: www.konficamps-wittenberg.de
 

Zu den Rahmenbedingungen schreibt das Wittenberger Projektteam:
"Wie in allen Bereichen planen wir zurzeit verschiedene Varianten, da sich das Pandemiegeschehen nicht so weit voraussagen lässt. Am wahrscheinlichsten ist zu diesem Zeitpunkt ein Camp mit AHA-Effekt (Abstand, Hygiene und Alltagsmasken) an dessen Hygienekonzept wir gerade eng mit den Behörden zusammenarbeiten. Besonders für die Gruppen, die noch überlegen, ob sie zu den Camps kommen, laden wir zu einem Info-Zoom-Termin ein, um unsere aktuellen Planungen vorzustellen. Dabei stehen zwei Termine zur Auswahl. Es handelt sich um eine inhaltsgleiche Veranstaltung:
Dienstag 26.01.2021 um 10:30-12:00 Uhr
Donnerstag 11.02.2021 um 14:00-15:30 Uhr

Bei Interesse an der Veranstaltung schreibt gerne eine E-Mail an konficamp@wittenberg.ekd.de"
 

Zum Vormerken: Für das Jahr 2022 sind wieder drei KonfiCamps geplant:
KonfiCamp 1: 17.08.-21.08.2022
KonfiCamp 2: 24.08.-28.08.2022
KonfiCamp 3: 31.08.-04.09.2022

nach oben



7. Material zur Plakataktion "#beziehungsweise: jüdisch und christlich"

Der Arbeitskreis ImDialog in Hessen und Nassau hat auf seiner Webseite Material zu der Plakatkampagne zusammengestellt, das insbesondere für die Arbeit mit Jugendlichen - zum Beispiel in der Konfi-Arbeit - geeignet ist. Dazu zählen neben Unterrichtsentwürfen zu Pessach/Ostern und Schawuot / Pfingsten auch der Link zu Ausstellungen, zur Arbeit mit Filmmaterial und vieles mehr.   

Die Plakat-Kampagne "#beziehungsweise: jüdisch und christlich - näher als du denkst" wendet sich insbesondere an die Gemeinden und kirchlichen Einrichtungen. Kernanliegen der Kampagne ist es, die Gemeinsamkeiten zwischen Juden und Christen in den Festen und im religiösen Leben aufzuzeigen, um gegen den zunehmenden Antisemitismus klar Stellung zu beziehen, der auch christliche Wurzeln hat.
Die Kampagne startet im Januar 2021 bundesweit und ökumenisch. Kernstück werden Plakate für jeden Monat sein, die anhand von Festen und Traditionen sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede der beiden Religionen benennen und in den Gemeinden aufgehängt werden können. Ein QR-Code auf den Plakaten führt zu einer Website, auf der die Themen aufgearbeitet werden.

Die Aktion im Internet.

nach oben



8. St. Peter Frankfurt: Digitale Workshop-Angebote für Konfi-Kurse

Die jugend-kultur-kirche sankt peter bietet digitale Workshopangebote individuell angepasst für Konfi-Kurse an!

Individuelle Zeit- und Themawahl
Bei allen Workshop-Angeboten können Sie Themen und Zeitwünsche absprechen, so dass der Workshop
angepasst zu Ihren Kursplan und Zeitfenster stattfinden kann.

Digitale Teilnahme
Die Workshop-Kurse finden digital per Zoom statt. Die Kurse sind so konzipiert, dass die Teilnahme der
Konfirmand*innen von zuhause möglich ist. Wenn Sie eine geschlossene Teilnahme per Zoom aus dem Gemeindehaus
planen, ist dies im Vorfeld zu besprechen.

nähere Infos

nach oben



9. Luther-Moment: 500 Jahre Wormser Reichstag 2021

Luthers Auftritt auf dem Wormser Reichstag, bei dem sich der Reformator mit den Worten „Hier stehe ich. Ich kann nicht anders“ weigerte, seine kirchenkritischen Thesen zu widerrufen, gilt als Sternstunde der Menschheit… als exemplarischer Moment der Haltung und der Zivilcourage.
Der 500. Jahrestag dieses Ereignisses soll 2021 bundesweit gefeiert werden. Zentrale Veranstaltungen gibt es vor allem am Wochenende vom 16. - 18. April 2021, auch überregional. An diesem Festwochenende wird Luthers Einzug inszeniert, in einem Festakt die Landesausstellung eröffnet und eine Multimedia-Inszenierung „Der Luther-Moment“ vom SWR übertragen. Ein Fernsehgottesdienst mit Kirchenpräsident Volker Jung und ein Open Air Gottesdienst mit Heinrich Bedford-Strohm runden das Wochenende ab. Für die Gemeinden und Institutionen, die das Jubiläum - auch mit Konfis - mitfeiern wollen, wird es vielfältige unterstützende Materialien geben: Ideen für Veranstaltungskonzepte, Gemeindebriefvorlagen, pädagogische Entwürfe, darunter auch einen Konfi-Entwurf. Im Januar erscheint ein Themenheft der EKD „Gewissen befreien – Haltung zeigen – Gott vertrauen“.

Weiteres unter https://wagemutig.de/startseite.html

Allgemeines Material zum Thema Reformation in der Konfi-Arbeit auf unserer Themenseite

nach oben



10. Escape-Room: Neues Buch und Fortbildung

Eine Neuerscheinung ist herausgekommen: Der geheimnisvolle Raum 2. 13 Live Escape Games zur Bibel in 8 Spielformaten. Dieses Buch ist unverzichtbar für die Fans von "Der geheimnisvolle Raum" - und eine Inspiration für alle, die biblische Inhalte spannend und mit viel Spaß vermitteln wollen. Eine Buchvorstellung mit einem Überblick über die Inhalte der Games finden Sie hier.

Auch in 2021 werden wir wieder Fortbildungen zum Thema Escape-Room in der Konfi-Arbeit anbieten:

18.03.2021Online-Fortbildung
»Wie komme ich hier raus?« Escape Room 2.0 in der Konfirmandenarbeit
Info und Anmeldung

30.09.2021, RPI Mainz
»Wie komme ich hier raus?« Escape Room 2.0 in der Konfirmandenarbeit
Info und Anmeldung



11. Außergemeindliche Lernorte: Friedenseiche Bad Hersfeld

Die Jugendbildungsstätte Bad Hersfeld widmet sich dem Thema Frieden (vgl. Meldung im vorigen Newsletter). Nun ist ein neues Hinweisschild an der in den 1980er-Jahren gepflanzten Friedenseiche aufgestellt (https://youtu.be/iWpv0bUwkl0). Die Eiche steht neben der Kapelle auf dem Gelände der Evangelischen Jugendbildungsstätte auf dem Bad Hersfelder Frauenberg. Sie erinnert an die Friedensbewegung, die sich in der Zeit des Kalten Krieges etablierte. Für die Arbeit mit Konfi- und Jugendgruppen sind unter www.friedenseiche-frauenberg.de Materialien zum Thema "Frieden" und Zeitzeugen-Interviews zu finden.

Frieden wird sichtbar. Konfi-Bausteine für eine Freizeit oder eine Einheit, von Katja Simon
rpi-konfi 7/20 

nach oben



12. Kommende Veranstaltungen des RPI zur Konfirmandenarbeit

Wir gehen in die kommenden Monate mit einem Mix aus präsentischen und digitalen Angeboten. Aufgrund der Hygienebedingungen können wir präsentische Veranstaltungen gegenwärtig nicht an allen Orten und nur mit Teilnahmebegrenzungen durchführen.

 


16.12.2020, Online
Stammtisch Konfi-Arbeit
Info


27.01.2021, Online
Stammtisch Konfi-Arbeit
Info


04.02.2021, Online-Fortbildung
»Schaut hin!« Der 3. Ökumenische Kirchentag in der Konfi-Arbeit
Info und Anmeldung


17.02.2021, Online-Fortbildung
Konfi digital - Digitale Zugänge in der Konfi-Arbeit
Info und Anmeldung


24.02.2021, Online
Stammtisch Konfi-Arbeit
Info


04.03.2021, Online
Praxis Konfi-Arbeit. Neue Entwürfe - Bewährte Methoden
Info und Anmeldung


18.03.2021, Online-Fortbildung
»Wie komme ich hier raus?« Escape Room 2.0 in der Konfirmandenarbeit
Info und Anmeldung


24.03.2021, Mainz
Praxis Konfi-Arbeit. Neue Entwürfe - Bewährte Methoden
Info und Anmeldung


31.03.2021, Online
Stammtisch Konfi-Arbeit
Info


22.04.2021, Online-Fortbildung
Filme in der Konfi-Arbeit
Info und Anmeldung


09.06.2021, Online-Fortbildung
Filme in der Konfi-Arbeit
Info und Anmeldung


Tag der Konfi-Arbeit
03.07.2021, Marburg
"Wenn die Konfis nichts mehr mitbringen" Kirchendistanzierte und indifferente Jugendliche in der Konfi-Arbeit
Info und Anmeldung


Nähere Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu den Fortbildungen über unseren Online-Veranstaltungskalender auf unserer Webseite (zum Beispiel mit dem Suchbegriff "konfi" oder in der "Erweiterten Suche": Querschnittsbereich Konfirmandenarbeit).

nach oben



13. Zum Schluss: Ideen für die letzte digitale Konfi-Stunde vor Weihnachten

Emoji-Weihnachtslieder-Raten per Videokonferenz

Es gibt im Internet zahlreiche Sammlungen von Emoji-Rätseln zum Thema Weihnachtslieder. Ein davon zum Beispiel beim Radiosender Baden fm.

Und so geht's: Die Emojis werden in der Videokonferenz gezeigt. Die Konfis sollen den Titel (oder die Anfangszeile) in den Chat schreiben. Wer zuerst richtig geschrieben hat, bekommt einen Punkt (einen Stern; darf einen Weihnachtskeks essen usw.). Variante: vor dem Preis muss die/der Konfis das Lied "ansingen".

Weihnachtsgeschichte mal anders: Die Weihnachtsfestnahme

Die Konfis erhalten den Link zu dem Adventskalender "Die Weihnachtsfestnahme".  Die Türen 1 bis heute sind bereits offen. Die Konfis schauen sich die kurzen Clips an, die die Weihnachtsgeschichte in Form von Verhören von einem Weisen, einem Hirten und Maria darstellt. Danach kann man sie eine Rückmeldung geben lassen, zum Beispiel zu der Frage: Was ist für dich das wichtigste an Weihnachten?  Die Beiträge werden anonym gesammelt und zu einer Collage zusammengestellt, die allen weitergegeben wird.

Krippe aus Alltagsgegenständen

Die Konfis bekommen den Auftrag, eine Krippe aus Alltagsgegenständen zu gestalten. Sie suchen in ihrer Wohnung nach Gegenständen, die für die einzelnen Figuren stehen können, Maria, Josef, das Kind, die Hirten... Sie fotografieren ihre "Alltagskrippe" und senden das Bild an Sie. Die Bilder werden als Collage zusammengestellt oder als Bildergalerie auf die Webseite der Gemeinde gestellt. 

nach oben



rpi der EKKW und EKHN
IMPRESSUM

V.i.s.d.P.:
RELIGIONSPÄDAGOGISCHES INSTITUT
der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck
und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau
Rudolf-Bultmann-Straße 4
35039 Marburg

Arbeitsbereich Konfirmandenarbeit
Katja Simon
Fon: 06421-969-124
E-Mail: katja.simon@rpi-ekkw-ekhn.de 
Dr. Achim Plagentz
Fon: 06421-969-123
E-Mail: achim.plagentz@rpi-ekkw-ekhn.de


© by RPI der EKKW und der EKHN 2016
Der Abdruck und die Weiterverbreitung in elektronischen Datennetzen, auf Speichermedien und in Datenbanken ist nur mit Genehmigung des Herausgebers erlaubt.



Datenschutz | vom Newsletter abmelden

nach oben