Newsletter nicht lesbar? Webversion anzeigen
rpi Newsletter
Ausgabe 13 / Mai 2019
EDITORIAL

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Mai ist gekommen, und nicht nur die Bäume schlagen aus, sondern auch die Konfirmationen stehen ins Haus. Neben die Geschäftigkeit der Tage um das große Fest gesellt sich in vielen Fällen auch ein Stück Wehmut, dass nun eine intensive Zeit vorüber geht - in der Konfi-Gruppe, als Teamer oder als Leiter*in der Gruppe. Was sich an Dynamik um so einen Abschluss einer bedeutsamen Zeit ergibt, Zurückschauen und Bilanz ziehen, Abschied nehmen und auf Neues vorausblicken, das Erreichte würdigen und feiern, bildet die Konfirmation als Kasualie auch rituell ab. Bekennen und Teilhaben, Gesegnet werden und Feiern, das bezieht sich nicht nur auf die erfolgreich absolvierte Konfi-Zeit, sondern auch auf den Übergang von der Kindheit in das Erwachsen-Werden der Jugendzeit. Dieses Potential zur Verdichtung lebensrelevanter Übergänge dürfte eine der Stärken der Konfirmation und damit auch der Konfi-Arbeit insgesamt sein - und einer der Gründe, warum die Kasualie noch zu den stabileren Handlungsfeldern unserer Kirche gehört. Und es ist ein Grund dafür, Konfirmation und Konfi-Zeit mit Sorgfalt und Herzblut zu gestalten.

Einiges von dem, wie wir Sie darin unterstützen wollen, finden Sie auch in diesem Newsletter. Neben ein paar Anregungen zur Konfirmation machen wir gerne auf die Neuausgabe von "Konfis auf Gottsuche" aufmerksam - ein nach wie vor und jetzt wieder neu innovativer Ansatz. Daneben gibt es Neues vom Young-Clip-Award, weitere Hinweise auf Neuveröffentlichungen und natürlich laden wir Sie gerne zu unseren Fortbildungsveranstaltungen ein.

Herzliche Grüße

Achim Plagentz
achim.plagentz@rpi-ekkw-ekhn.de

Katja Simon

katja.simon@rpi-ekkw-ekhn.de

Besuchen Sie uns auch auf unserer Internetseite



INHALT


1. Konfis auf Gottsuche - der Kurs

Handlungsorientierte Konfi-Arbeit, Ernstnehmen der Lebenswirklichkeit der Jugendlichen und ihrer bereits vorhandenen Beziehung zu Gott - das sind Markenzeichen der Veröffentlichungen von Hans-Ulrich Keßler und Burkhardt Nolte. Nun zeigen sie, dass sie ihre bewährten Konzepte auch in ein neues Gewand kleiden können.

Die Neuausgabe von Konfis auf Gottsuche ist jetzt konsequent als Konfi-Kurs konzipiert. Insbesondere gibt es nun ein "Arbeitsbuch für Konfis", das sie durch ihre Konfi-Zeit begleitet. Neu am Konzept ist auch, dass das Arbeitsbuch mit zahlreichen Internetlinks verknüpft ist, mit denen auf der Webseite des Projekts Inhalte digital zur Verfügung gestellt werden - zum Beispiel Bibelstellen zum Anhören. Dort finden sich auch Videoclips, in denen zwei Konfi-Teamer jeweils in die insgesamt 14 Themen des Kurses einführen.

Ein Novum dürfte auch sein, dass das "Handbuch für Unterrichtende", das wie die frühere Ausgabe detaillierte Verlaufspläne und Regieanweisungen enthält, auf der Webseite des Projekts komplett kostenfrei als Download angeboten wird. Für Fans des gedruckten Buches gibt es natürlich auch eine Printausgabe.
Im Handbuch für Unterrichtende finden sich auch die theoretischen und konzeptionellen Überlegungen der beiden Autoren zur Konfi-Arbeit, die bereits von den früheren Ausgaben bekannt sind. Ergänzt haben sie diese Darstellung um Kommentare und neue Gedanken, die insbesondere auf Rückmeldungen zur früheren Ausgabe eingehen.
Eine ausführliche Vorstellung von "Konfis auf Gottsuche - Der Kurs" finden Sie hier.

Übrigens: Wer einen der beiden Autoren live erleben möchte, kann sich für den 15. Juni zu unserem Tag der Konfi-Arbeit zum Thema "Lebensrelevante Konfi-Arbeit" anmelden. Dort wird Hans-Ulrich Keßler den Vortrag halten und hat sich auch bereit erklärt, den neuen Konfi-Kurs in einem Workshop vorzustellen (Näheres zum Tag der Konfi-Arbeit: Flyer - Anmeldung).

nach oben



2. Konfirmation - Anregungen und Ideen

Für die (noch) kommenden Konfirmationen haben wir ein paar Ideen und Anregungen zusammengestellt:

Liedpredigt zu EG+ 50: Auf der Internetseite EG+ Impulse werden sukzessive Gedanken und Predigtideen zu den Liedern des EG+ bereitgestellt. Dort hat Katja Simon einen narrativen Teil einer Konifrmationspredigt hinterlegt, der das Lied "Ich sage Ja" (EG+ 50) aus der Perspektive einer Konfirmandin beleuchtet. 

Konfirmationsspruch: Eine Unterrichtsidee zur Beschäftigung der Konfis mit ihrem Konfi-Spruch hat Katja Simon entworfen. Sie variiert einen Entwurf von Burkhardt Nolte, in dem es um das Übersetzen von Bibeltexten geht (Original hier unter "Unterrichtsmodul Reformation"). Die Konfis übersetzen ihren Konfi-Spruch in "Emoji-Sprache" nähern sich damit insbesondere dem Gefühlsgehalten ihres Spruches an. Entwurf

Ihre Konfis haben noch keine Konfirmationssprüche? Dann ist der Konfirmationsspruch-Generator auf www.konfispruch.de eine nette Abwechslung: In drei Schritten können die Konfis zu ihrem Konfispruch kommen. Zunächst wählen sie ein "Lebensthema" (wie Freundschaft, Zukunft, Glaube, Friede...) und dazu eine Grundhaltung (positiv, negativ). In einem zweiten Schritt wird danach gefragt, was der Spruch bewirken soll (Trost, Motivation, Halt geben...). Dann unterbreitet der Generator eine Reihe von Vorschlägen (noch dazu in unterschiedlichen Übersetzungen), aus denen die Konfis sich nun einen passenden Bibelspruch aussuchen können. Nachdem der Spruch angezeigt wird, besteht noch die Möglichkeit, ihn in Social-Media (zum Beispiel mit Freunden, Paten*Patinnen) zu teilen.

Konfirmationsgeschenk (oder Unterrichtsmaterial für den neuen Jahrgang):
Wo geht’s hier zum Leben? Was Gott mit deinem Alltag zu tun hat (Thomas Erne/Sabine Jocher), Gabriel-Verlag, Stuttgart 2018, 9,99 €
„Gott, ich bitte dich, öffne ein kleines Stück Himmel für mich.“, schreibt eine Konfirmandin. Ihre Bitte findet in dem 125 Seiten umfassenden Taschenbuch Platz. 14 Themen-Abschnitte, u.a. „10 Gebote“, „Gott“ und „Kirche“, aber auch „Geschwister“ und „Liebe“ umfasst das von dem Grafikdesigner Alexander Weiler manchmal ironisch illustrierte Buch.
- Ein gutes Geschenk zur Konfirmation! Weil es Inhalte des das Konfirmandenjahr zusammenfasst.
- Ein gutes „Lehrbuch“! Ist es doch verständlich geschrieben und lädt ein zum Schreiben und Ankreuzen.
- Ein gutes Andachtenbuch! Denn einzelne Texte können für den Einstieg in der Konfi-Stunde, auf Freizeiten und für Jugendpredigten verwendet werden.
(Das Buch auf der Verlagsseite)

Gottesdienstentwürfe: Sie haben noch keine Predigt zur Konfirmation? Es fehlen noch neue Ideen für liturgische Stücke? Im Heft „anKnüpfen update 2.3“ finden Sie Konfirmationsgottesdienste mit liturgischen Stücken und Predigt zu den Themen:
- "Fürchte dich nicht“ (nur Predigt von Jochen Cornelius- Bundschuh)
- Glaubensbekenntnis (Eva Ulmer)
- Vaterunser (Stefanie Bauspieß)
- „Ein Leib, viele Glieder. Bunt und lebendig“ (Andreas Lorenz)
- Sport, Gemeinschaft, Fairness (Daniela Reich)
- Aufbruch, Wege gehen (Heike Bosien)
(Infos zu Heft und Bestellmöglichkeiten (nur noch 5,- Euro) - Webseite von anKnüpfen)
Außerdem - wie bereits im vorigen Newsletter gemeldet - hat auch das Zentrum Verkündigung der EKHN ein Materialheft zur Konfirmation (und anderen Kasualien) herausgegeben (Besprechung).

nach oben



3. Young-Clip-Award: Erster Monatssieger!

Mit dem Beitrag "Liebes Tagebuch" haben fünf Mädchen im Alter zwischen 14 und 15 Jahren aus der Offenbacher Marienschule die meisten Gesamtpunkte erzielt und sind Monatssieger im April geworden. Das Monatsthema hieß "Ihr könnt mich mal! Vom Umgang mit stressigen Eltern, Lehrern und Geschwistern". In Rückblenden wird ein Tag im Leben von Rieke erzählt, an dem vom Morgen an alles mies läuft. Da braucht es schon ein langes Telefonat mit der besten Freundin, damit sie als letzten Satz ins Tagebuch schreiben kann: "Ich glaube, es wird alles wieder gut". Mit der ansprechenden Umsetzung haben sich die Gewinnerinnen als Preis das erste Team-Ticket zu einem Summercamp im Juni 2020 gesichert.

Lebensrelevante Themen, Jugendliche, die ihre Sicht dazu in einem Video verarbeiten und die Möglichkeit, sich diese Videos auf YouTube anzuschauen und für sie zu stimmen - das sind die Zutaten für den Young-Clip-Award.

Mitmachen können Jugendliche zwischen 13 und 19 als Einzelne oder als Gruppe: Der Wettbewerb ist daher auch sehr gut für Konfigruppen geeignet!

Der Young-Clip-Award stellt für jeden Monat ein Monatsthema, für das dann bis Mitte des Vormonats Kurzvideos (max. 3 Minuten) gedreht und eingesandt werden können. Das aktuelle Thema lautet: „Ist da jemand?“ Wer hilft bei Krisen? (einreichen bis spätestens 15.5.2019).

Die kommenden Themen sind:
Was gönn' ich mir? Schule, Freunde, Job, Freizeit (Juli),  bis spätestens 15. Juni 2019
Gut drauf! Was macht mich glücklich? (August/September), bis spätestens 15. August 2019
Video for Future - Klimaschutz geht uns alle an (Oktober), bis spätestens 15. September 2019

Wer für die Videoproduktion noch Unterstützung braucht oder Fragen hat, kann sich an das Team der Videocoaches richten.

Alle infos rund um den Wettbewerb, insbesondere zu den Teilnahmebedingungen, Preisen und Unterstützung:  https://youngclip.de/

nach oben



4. Einfach mal machen - Anregungen für die Konfi-Arbeit

Einhundertfünfzig Konfis, die abwechselnd in einer WG wohnen? Auf Instagram beten? 24 Stunden als Konfi allein im Wald? Konfis im Knast? „Geht nicht, gibt’s nicht" ist das Motto der unerschrockenen Pfarrer*innen, Vikar*innen, eines Diakons und einer Kulturwissenschaftlerin. Dass es funktioniert beweisen die 22 Entwürfe zur praktischen und erlebnispädagogischen Arbeit in der Konfi-Zeit. „Ideen fallen ab und an einfach zu" (S.9), so die Herausgeber Christian Butt und Olaf Trenn. Die 22 Entwürfe bilden ein breites methodisches Spektrum ab, nehmen erlebnispädagogische Aspekte auf, nutzen moderne Medien, sind subjektorientiert und beziehen auch die gesellschaftspolitische Ebene mit ein.
Kurzbesprechung

nach oben



5. Jung - evangelisch - engagiert: Dokumentation einer Tagung zur bundesweiten Konfi-Studie

Im Rahmen der bundesweiten Studien zur Konfi-Arbeit fand im Juni vergangenen Jahres eine Tagung in Berlin statt. Nun sind die Vorträge der Tagung als epd-Dokumentation 45/2018 erschienen. Unter dem Titel "Jung, aktiv und evangelisch" werden "neue Perspektiven zum Engagement junger Menschen in Kirche und Gesellschaft" beleuchtet. Hintergrund ist Band 11 der Reihe "Konfirmandenarbeit erforschen und gestalten", in dem in drei Einzelstudien dem Zusammenhang von Konfi-Arbeit und ehrenamtlichem Engagement von Jugendlichen nachgegangen wird (Besprechung der Studie). In der Tagungsdokumentation fassen Friedrich Schweitzer und Wolfgang Ilg die Ergebnisse der Studie zusammen. Dabei wird einerseits festgestellt, dass die Konfi-Zeit in nicht wenigen Fällen als "Initialzündung für ehrenamtliches Engagement" in Kirche und Gesellschaft wirkt, insbesondere, wenn die Jugendlichen während eines Gemeindepraktikums ehrenamtliche Tätigkeiten kennenlernen konnten. Verbesserungswürdig erachten die Vortragenden u.a. das Motivieren zum Engagement durch direkte Ansprache der Jugendlichen und aktive Formen der Wertschätzung des jugendlichen Engagements. In weiteren kürzeren Beiträgen wird aus den Perspektiven der Jugendforschung, von engagierten Jugendlichen und Repräsentanten der EKD auf die Ergebnisse reagiert. Ein längerer Beitrag des Generalsekretärs der aej Mike Corsa beleuchtet mit Hilfe verschiedener Ergebnisse der Jugend- und Engagementforschung ehrenamtliches Engagement in Kinder- und Jugendarbeit.

In ihrem Schlussbeitrag hebt Ilona Nord (Uni Würzburg) neben einigen kritischen Rückfragen als Ergebnis der diskutierten Studien hervor: "Konfirmandenarbeit trägt dazu bei, dass sich ehrenamtliches Engagement unter Jugendlichen erhält und dass Jugendliche dieses auch auf ihren weiteren Lebenswegen schätzen und beibehalten. Dies ist ein großartiges Ergebnis für die kirchliche Jugendarbeit, das sie für die weiere Zukunft motivieren kann und auf das jetzt mit Folgearbeit aufgebaut werden sollte. Kirchliche Jugendarbeit leistet einen Beitrag zur politischen Bildung und Demokratieerziehung. Kirche sollte mit diesem Pfund wuchern und die zarten Pflanzen, die hier seit Jahrzehnten wachsen, in Theorie und Praxis pflegen und nähren."

epd-Dokumentation 45/18 - Jung, aktiv und evangelisch - Neue Perspektiven zum Engagement junger Menschen in Kirche und Gesellschaft (Tagung der EKD, der Universität Tübingen, der Evangelischen Akademie zu Berlin, des Comenius-Institus und der aej - 56 Seiten, 5,10 Euro (plus 2,50 Versandkostenpauschale) (kundenservice@gep.de)

nach oben



6. Kommende Veranstaltungen des RPI zur Konfirmandenarbeit

Tag der Konfirmandenarbeit
15.06.2019, Marburg
"Und wozu brauch ich das?" - Lebensrelevante Konfi-Arbeit
Referent: Hans-Ulrich Keßler (Konfis auf Gottsuche)
Flyer
Info und Anmeldung

25.09.2019, Frankfurt
Konfi-Arbeit im Team und in regionaler Kooperation
Fachtag Konfirmandenarbeit
Info und Anmeldung

24.10.-25.10.2019, Bad Soden-Salmünster
Meine Ziele, meine Formen in der Konfi-Arbeit
Konzeptentwicklung konkret,
Modul 1
Info und Anmeldung

30.10.2019, Marburg
Praxis Konfi-Arbeit
Neue Entwürfe - Bewährte Methoden
Info und Anmeldung

15.11.2019, Kassel
»Wie komme ich hier raus?« Escape Room in der Konfi-Arbeit. Praxistag
Flyer
Info und Anmeldung

28.11.2019, Mainz
Filme in der Konfi-Arbeit
Info und Anmeldung

NEUER TERMIN:
03.02.-07.02.2020, Hofheim
Grundkurs Bibliolog - in der Konfi-Arbeit und anderswo
Info und Anmeldung

19.-21.02.2020; Bad Soden-Salmünster
Meine Jahresplanung in der Konfi-Arbeit
Konzeptentwicklung konkret,
Modul 2
Infos und Anmeldung
 

Nähere Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu den Fortbildungen auf unserer Webseite (zum Beispiel mit dem Suchbegriff "konfi" oder in der "Erweiterten Suche": Querschnittsbereich Konfirmandenarbeit).

nach oben



rpi der EKKW und EKHN
IMPRESSUM

V.i.s.d.P.:
RELIGIONSPÄDAGOGISCHES INSTITUT
der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck
und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Arbeitsbereich Konfirmandenarbeit
Katja Simon
Dr. Achim Plagentz
Rudolf-Bultmann-Straße 4
35039 Marburg
Fon: 06421-969-123
Fax: 06421-969-120
E-Mail: achim.plagentz@rpi-ekkw-ekhn.de


© by RPI der EKKW und der EKHN 2016
Der Abdruck und die Weiterverbreitung in elektronischen Datennetzen, auf Speichermedien und in Datenbanken ist nur mit Genehmigung des Herausgebers erlaubt.



Datenschutz | vom Newsletter abmelden

nach oben