Newsletter nicht lesbar? Webversion anzeigen
rpi Newsletter Konfirmandenarbeit
Ausgabe 12 / Februar 2019
EDITORIAL

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

manch ein Experte für Jugendkultur hat sich in den vergangenen Wochen die Augen gerieben über die Umwelt-Protestbewegung, die in so vielen - und auch einigen hessischen - Städten aufgekommen ist. Da gehen Woche für Woche Schüler*innen auf die Straße und demonstrieren für eine lebenswerte Zukunft. Und weil das allein vielleicht noch nicht genug Aufmerksamkeit erlangen würde, tun sie das zur Schulzeit - frei nach dem Motto: Wenn Ihr Erwachsenen unsere Zukunft verspielt, warum sollen wir uns dann an Eure Regeln halten?

Allein diese kurze Beschreibung der sogenannten "Fridays-for-Future"-Proteste lässt erahnen, wie sehr es reizt, darüber auch in der Konfi-Arbeit zu sprechen: Klimawandel und Schöpfung, Generationenkonflikt und sechstes Gebot, Politisches Engagement und Einsatz für eine gute Sache. Auch wir haben uns Gedanken gemacht und einen Baustein für die Konfi-Arbeit und die Sek I entworfen: Dabei fanden wir es spannend, das Auftreten der damals 15jährigen Aktivistin Greta Thunberg auf der Weltklimakonferenz mit biblischen Prophetenworten zu vergleichen und die Proteste zum Anlass zu nehmen, das Projekt "Klimafasten" aufzugreifen. Mehr dazu und noch viel mehr in diesem Newsletter.

Am Anfang aber steht eine besonders erfreuliche Nachricht: Nach kurzer Vakanz können wir unsere neue Kollegin in der Konfi-Arbeit begrüßen: Katja Simon. Sie wird sich in diesem Newsletter vorstellen. Ein herzliches Willkommen im Team und die besten Wünsche für ein gesegnetes Wirken!

Achim Plagentz
achim.plagentz@rpi-ekkw-ekhn.de

Besuchen Sie uns auch auf unserer Internetseite



INHALT


1. Katja Simon - Neue Studienleiterin Konfirmandenarbeit

Mein Name ist Katja Simon. Ich bin 47 Jahre alt und Pfarrerin von Beruf. Nachdem die Stelle von Katja Friedrichs-Warnke kreativ und kompetent ausgefüllt und von meinem Kollegen Achim Plagentz zwei Monate engagiert vertreten wurde, trete ich die Nachfolge als Studienleiterin in Marburg an. Ein wenig lebe ich noch „zwischen den Zeiten“. Nach zwölf Tagen am RPI Marburg mit tollen Kollegen und Mitarbeiterinnen habe ich noch nicht alles erkunden können und achtzehn Jahre Gemeindepfarramt prägen. Doch ich freue mich auf die Ausbildung und Fortbildung der an Konfi-Arbeit Interessierten im Studienseminar und im Religionspädagogischen Institut. Mir liegt die Konfirmandenarbeit am Herzen und die Gedanken 13jähriger sind spannend. Ihre Ideen und Alltagsfragen zu durchdringen, zu fördern, kreativ umzusetzen, mit christlichem Glauben in Verbindung zu bringen und Lernwege aufzutun lohnt sich. Konfirmandenarbeit wird nur dann zukunftsfähig, wenn sie die christlichen Inhalte nicht nur vermittelt, sondern auch glaubwürdig erlebbar macht. Dies zu fördern, bin ich gerne bereit.

Ich wohne in Marburg, bin verheiratet mit dem Gemeindepfarrer Joachim Simon und eingebunden in die Konfi-Arbeit der Gemeinde. Darüber freue ich mich. Unsere Kinder im Alter von 15 und 16 Jahren erden sicherlich meine theoretischen Gedanken. Theorie wäre nichts ohne Praxis. Meinen praktischen Erfahrungsschatz konnte ich auch durch die sechsjährige Tätigkeit als Gemeindepfarrerin in Stellenteilung mit meinem Mann und die Zusammenarbeit in einem Team von Jugendreferent*innen erweitern. Durch eine solche Zusammenarbeit war die Konfirmandenarbeit schon in Baunatal Großenritte und Altenritte in den Jahren 2000 bis 2013 gut aufgestellt. Studiert habe ich in Jena, Göttingen und Bochum, nachdem ich in Auerbach im Vogtland mit zwei Schwestern groß geworden bin. „Freut euch mit den Fröhlichen.“, sagt Paulus im Römerbrief, Kapitel 15. Es bleibt eine große Aufgabe, die Fröhlichkeit im Glauben und in den Kirchen wach zu halten, Mut zu machen für einen aufrechten Gang in digitalen und manchmal unruhigen Zeiten.

nach oben



2. Von Greta Lernen? Entwurf zum Klimafasten

Die damals 14jährige schwedische Schülerin Greta Thunberg hat auf der Weltklimakonferenz in Katowice einen beeindruckenden Auftritt. Inzwischen ist sie auch in Deutschland zum Symbol und Vorbild für die Protestbewegung Fridays for Future geworden.

Ein Entwurf aus unserem Institut nimmt dies zum Anlass, Gretas Rede auf der Klimakonferenz mit biblischen Prophetenworten zu vergleichen. Der Praxisbaustein für zwei Doppelstunden in Konfi-Arbeit oder Sek 1 passt insbesondere in die Passionszeit, da er die Aktion Klimafasten  (-->EKKW) aufgreift und die Jugendlichen einlädt, eigene Ideen für das Klimafasten zu entwickeln.
Download Entwurf

Wer das Thema Klimawandel vertiefen will, findet im Internet auch noch weiteres Material zum Thema. So hat die Nordkirche in 2010 eine Materialmappe erstellt:
https://www.klimagerechtigkeit.de/materiallinks/bildungsmaterialien.html (dort unter: „Material für Konfi-Gruppen“)

Die aej hat zusammen mit dem BUND, eed und Brot für die Welt folgende Aktionmappe für Jugendliche herausgegeben, in der auch das Thema Klima eine Rolle spielt:
http://welt-veraendern.de/fileadmin/user_upload/pdf/EED_BfdW_Jugend_Zukunft_gesamt_09_web.pdf
Das Einzelheft zum Thema Klima auch hier (auf der Webseite kann es auch gedruckt bestellt werden).

Einen ausgearbeiteten Konfi-Tag zum Thema Klima bietet das Heft "Aus der Praxis für die Praxis - Unterrichtsentwürfe für die Konfirmandenarbeit" des ehemaligen PTI Kassel von 2009. Das Heft kann im RPI Kassel bei Frau Hischberger bestellt werden: hanna.hirschberger@rpi-ekkw-ekhn.de .

 

nach oben



3. Young-Clip-Award: Mit Konfis Videoclips drehen

Jetzt kann's losgehen: Bei einem Treffen in Köln hat sich im Februar die Jury für den Young-Clip-Award konstituiert. Die siebenköpfige Jury besteht aus einem Regisseur, der Leiterin der Medienzentrale der EKHN, einem Studienleiter für Konfi-Arbeit, sowie drei "Youtubern": Jana Highholder, die Poetry-Slamerin, die einen Youtube-Kanal der EKD betreibt, Marcus Schneider, der als "breitester Pastor" vloggt und Christopher Schacht, der mit 50 Euro in der Tasche um die Welt gereist ist. Das siebte Jurymitglied besteht aus dem Jugendbeirat des Projekts, der als ganzer ein monatliches Votum abgibt. 
Aber auch die Jugendlichen, die sich die eingereichten Clips anschauen, können mitstimmen. Wer das Video bei Youtube "liked" gibt damit auch eine Stimme ab.

Mitmachen können Jugendliche zwischen 13 und 19 als Einzelne oder als Gruppe: Der Wettbewerb ist daher auch sehr gut für Konfigruppen geeignet!

Der Young-Clip-Award stellt ab sofort jeden Monat ein Monatsthema, für das dann bis Mitte des Vormonats Kurzvideos (max. 3 Minuten) gedreht und eingesandt werden können. Das erste Thema für den Monat April hat das Thema „Ihr könnt mich mal“ – Vom Umgang mit stressigen Eltern, Lehrern und Geschwistern. Abgabetermin ist der 15. März.

Auch die Monatsthemen für die beiden Folgemonate stehen für längerfristige Planung bereits fest:
Mai: Schreinerlehre oder Abitur – was mach ich nur? (einreichen bis spätestens 15.4.2019)
Juni: „Ist da jemand?“ Wer hilft bei Krisen? (einreichen bis spätestens 15.5.2019).

Alle infos rund um den Wettbewerb, insbesondere zu den Teilnahmebedingungen, Preisen und Unterstützung:  https://youngclip.de/

Der nächste Workshop für Gruppenleitende findet statt am 27. Februar in Herborn.

nach oben



4. Konfis auf Gottsuche - der Kurs: Erscheinen angekündigt

Seit einiger Zeit ist das bekannte "Konfis auf Gottsuche" von Hans-Ulrich Keßler und Burkhardt Nolte vergriffen und wurde nicht mehr aufgelegt. Nun steht laut Verlag eine Neuausgabe kurz bevor, die wirklich Neues bringt. Im Mittelpunkt von "Konfis auf Gottsuche - der Kurs" steht das "Arbeitsbuch" für die Hand der Konfis, von dem die Autoren in der Einleitung des Begleitbuches sagen: "In unseren Köpfen ist das Konfibuch eine Mischung aus Tagebuch, Poesiealbum, Arbeitsbuch, Bastelbuch und Kursbuch. Wenn Sie das alles so machen, wie wir uns das vorstellen, wird das Buch am Tag der Konfirmation kaum wiederzuerkennen sein. Da werden Seiten herausgeschnitten, und Karten eingeklebt sein. Vieles wird verknickert, bemalt, durchgestrichen, verkritzelt sein. Man wird – so hoffen wir jedenfalls – dem Buch schon von außen ansehen, dass es ein Stück Lebensweg mit Ihren Konfis gegangen ist – und auf Lebenswegen entstehen eben auch Falten und Brüche …".

Neu am Konzept ist auch, dass das Arbeitsbuch mit zahlreichen Internetlinks verknüpft ist, mit denen auf der Webseite des Projekts Inhalte digital zur Verfügung gestellt werden - zum Beispiel Bibelstellen zum Anhören. Dort finden sich auch Videoclips, in denen zwei Konfi-Teamer jeweils in die insgesamt 14 Themen des Kurses einführen.

Ein Novum dürfte auch sein, dass das "Handbuch für Unterrichtende", das wie die frühere Ausgabe detaillierte Verlaufspläne und Regieanweisungen enthält, auf der Webseite des Projekts komplett kostenfrei als Download angeboten wird. Für Fans des gedruckten Buches gibt es natürlich auch eine Printausgabe (für 34 Euro, ab 5.3.2019).
Im Handbuch für Unterrichtende finden sich auch die theoretischen und konzeptionellen Überlegungen der beiden Autoren zur Konfi-Arbeit, die bereits von den früheren Ausgaben bekannt sind. Ergänzt haben sie diese Darstellung um Kommentare und neue Gedanken, die insbesondere auf Rückmeldungen zur früheren Ausgabe eingehen.

Das "Arbeitsbuch für Konfis" soll am 26. Februar erscheinen und wird 12 Euro kosten. Im nächsten Newsletter werden wir es natürlich ausführlich vorstellen.

Übrigens: Wer einen der beiden Autoren live erleben möchte, kann sich für den 15. Juni zu unserem Tag der Konfi-Arbeit zum Thema "Lebensreleante Konfi-Arbeit" anmelden. Dort wird Hans-Ulrich Keßler den Vortrag halten und hat sich auch bereit erklärt, den neuen Konfi-Kurs in einem Workshop vorzustellen (Näheres zum Tag der Konfi-Arbeit).

nach oben



5. Neue Themenseite: Heterogene Gruppe und inklusive Konfi-Arbeit

Die Debatte um Inklusion beschäftigt die Bildungslandschaft seit geraumer Zeit. Dabei ist auch in der Konfi-Arbeit deutlich, dass Inklusion gut daran tut, die vielen unterschiedlichen Formen und Facetten von Ausschluss und verhinderter Teilhabe in den Blick zu nehmen. Denn anders als im mehrgliederigen Schulsystem finden sich in der Konfi-Gruppe Jugendliche unterschiedlicher Milieus, vielfältiger Begabungen und zunehmend auch diverser Handicaps zusammen. Diese Entwicklung war Hintergrund für einen Fachtag der Arbeitsfeldkonferenz Konfirmandenarbeit im September 2018. Wir haben diesen Fachtag zum Anlass genommen, eine Themenseite "Heterogene Gruppe und inklusive Konfi-Arbeit" einzurichten, auf der Praxismaterial, Hintergrundtexte und Kontakte gesammelt werden.

Wir laden dazu ein, diese Seite an interessierte Kolleg*innen weiterzugeben. Wenn Sie auch noch Material, Hinweise, Kontaktmöglichkeiten beisteuern können, setzen Sie sich mit uns in Verbindung - die Seite darf auch noch weiter wachsen...

nach oben



6. Achtung für Terminplanung (EKKW) vormerken:

Ein Termin, den alle Gemeinden der EKKW im Kalender stehen haben: Am 22. September sind Kirchenvorstandswahlen. Dieser Termin gehört aber auch in die Konfi-Planung! Denn die Wahl bietet eine gute Gelegenheit, die Konfis hautnah erleben zu lassen, wie Gemeindeglieder kandidieren, was sie in der Gemeinde gestalten wollen, wozu sich ein Engagement in der Kirche lohnt. Dazu hilft ein Blick in die Broschüre "Kirche aus unserer Sicht" der Jugendkammer der EKKW, die an die Gemeinden verschickt worden ist. Denn darin befinden sich Bausteine für die Thematisierung der KV-Wahl, die auch in der Konfi-Arbeit eingesetzt werden können (hier auch zum Download).

Auch einplanen sollte man übrigens den Konfi-Cup im Kirchenkreis - denn am 24.8.2019 ist wieder der landesweite Konfi-Cup in Steinatal (Melanchthon-Schule) - aus Rücksicht vor der KV-Wahl dieses Jahr bereits im August!.

nach oben



7. Projekt zu Kirchenglocken - Warum nicht mit Konfis?

Eine schöne Idee erreicht uns aus der Badischen Kirche. Das Projekt #createsoundscape lädt dazu ein, mit den Konfis die örtlichen Kirchenglocken zu erkunden und ihren Sound aufzunehmen. Das Projekt ist Teil einer bundesweit angelegten interaktiven Landkarte zu den Klängen der Kirchenglocken landauf landab. Eine ausführliche Projektbeschreibung findet sich hier. Auf der Internetseite werden auch methodische Anregungen für die Konfi-Arbeit und Anleitungen für das Aufnehmen gegeben.

nach oben



8. Bibelclouds: Restexemplare günstig zu erwerben

Der Herausgeber von "Bibelclouds für Konfis" (Michael Wolters) teilt mit, dass zu Ende Februar die Buchpreisbindung für dieses Buch aufgehoben wird und die Restexemplare für 2 Euro das Stück abgegeben werden - so lange der Vorrat reicht: martin@martinwolters.com.

Wer mehr über dieses Projekt erfahren möchte: Bibelclouds im Internet.

nach oben



9. Aktion 5000 Brote 2018 - positive Bilanz

Die Aktion 5000 Brote hat auch in 2018 wieder viele Konfirmand*innen zum Brotbacken animiert. Nach einer Auswertung des Projektteams haben in der EKHN 60 und in der EKKW 69 Gemeinden ihre Beteiligung an der Aktion angemeldet - mit insgesamt 1750 beteilgten Konfis! Erfahrungsgemäß ist damit zu rechnen, dass noch eine größere Zahl an Gemeinden eine Brotbackaktion durchgeführt haben, ohne dies an die Projektleitung gemeldet zu haben.

Nach wie vor erfreut sich die Aktion einer hohen Beliebtheit, lassen sich mit ihr zentrale kirchliche Themen (Schöpfung, das tägliche Brot, Abendmahl) lebensnah (Essen, Arbeit, Handwerk) so verbinden, dass die Jugendlichen sowohl etwas über die Projekte von Brot für die Welt erfahren als auch interessante Einblicke in das Bäckerei-Handwerk gewinnen - und dabei auch mit anpacken dürfen.

Die nächste "offizielle" 5000-Brote-Aktion wird in 2020 stattfinden - aber natürlich kann man auch im Jahr 2019 mit seiner Konfi-Gruppe Brote backen und gegen Spende für Brot für die Welt verkaufen - Material dazu weiterhin auf der Webseite der Aktion.

Ein Rückblick auf den Abschlussgottesdient vom 2. Dezember 2018 findet sich auf der Seite der Handwerkskammer Kassel.

nach oben



10. Kommende Veranstaltungen des RPI zur Konfirmandenarbeit

21.03.2019, Mainz
Praxis Konfirmandenarbeit
Neue Entwürfe – Bewährte Methoden
Info und Anmeldung

21.03.2019, Kassel
"Hausknecht, was kostet der Hafer?" Spiele zum Kennenlernen
in Konfi-Arbeit und Sek I
Info und Anmeldung

28.03.2019, Kassel
Praxis Konfirmandenarbeit
Neue Entwürfe – Bewährte Methoden
Info und Anmeldung

Tag der Konfirmandenarbeit
15.06.2019, Marburg
"Und wozu brauch ich das?" - Lebensrelevante Konfi-Arbeit
Info und Anmeldung

Achtung! Der für September angekündigte
Grundkurs Bibliolog - in der Konfi-Arbeit und anderswo
muss aufgrund von Terminproblemen abgesagt werden und wird in 2020 neu angesetzt.

Nähere Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu den Fortbildungen auf unserer Webseite (zum Beispiel mit dem Suchbegriff "konfi" oder in der "Erweiterten Suche": Querschnittsbereich Konfirmandenarbeit).

nach oben



rpi der EKKW und EKHN
IMPRESSUM

V.i.s.d.P.:
RELIGIONSPÄDAGOGISCHES INSTITUT
der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck
und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Arbeitsbereich Konfirmandenarbeit
Katja Simon
Dr. Achim Plagentz
Rudolf-Bultmann-Straße 4
35039 Marburg
Fon: 06421-969-123
Fax: 06421-969-120
E-Mail: achim.plagentz@rpi-ekkw-ekhn.de


© by RPI der EKKW und der EKHN 2016
Der Abdruck und die Weiterverbreitung in elektronischen Datennetzen, auf Speichermedien und in Datenbanken ist nur mit Genehmigung des Herausgebers erlaubt.



Datenschutz | vom Newsletter abmelden

nach oben