Newsletter nicht lesbar? Webversion anzeigen
Newsletter BBS
Ausgabe 10 / Januar 2019
EDITORIAL

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

schon wieder ein Newsletter voller Veranstaltungen und Fortbildungen. Was sich beim letzten Mal abzeichnete, setzt sich dieses Mal fort: Durch die Hinzunahme der regionalen Angebote und eine verstärkte Kooperation zwischen evangelischer und katholischer Seite gibt es eine überraschend hohe Anzahl an verschiedenartigen Formaten und Themen im Fortbildungsbereich. Wir haben uns dafür entschieden, diese alle abzudrucken, auch wenn uns bewusst ist, dass nicht für jede/n jedes Angebot relevant ist. 
Neben den Veranstaltungen gibt es wie immer auch Hinweise aus den „Kirchen und Bistümern“ und aus „Schule und Staat“ und natürlich „sonstiges“.

Ich wünsche Ihnen – auch im Namen meiner BBS-Kollegen – einen guten Start ins zweite Halbjahr. Vielleicht sehen wir uns bei einem der Termine.

Mit freundlichen Grüßen

Kristina Augst



INHALT


1. Neues aus den Kirchen und Bistümern

Woran glauben junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren? Wie stehen sie zur Kirche und wie sollte diese sich ihrer Meinung nach weiterentwickeln? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der 5. Tagung der 12. Synode vom 11. bis 14. November 2018 in Würzburg. Denn das Schwerpunktthema lautete in diesem Jahr „Glaube junger Menschen“. Die Themenseite finden Sie unter:
https://www.ekd.de/Glaube-junger-Menschen-schwerpunktthema-synode-2018-37963.htm
Aufschlussreich ist auch die Studie "Was mein Leben bestimmt? Ich!" des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD. Die Ergebnisse der Befragungen zur Lebens- und Glaubenswelt junger Menschen heute finden Sie unter:
https://www.siekd.de/wp-content/uploads/2018/11/Broschuere-Was-mein-Leben-bestimmt.pdf

Zu "Religiöse Bildung in der migrationssensiblen Schule" meldet sich aktuell die Kammer der EKD für Bildung und Erziehung, Kinder und Jugend zu Wort und beschreibt Herausforderungen und Ermutigungen. Die zwölf ausgeführten Thesen sind überaus lesens- und diskussionswert. Erschienen ist der Text in der Reihe EKD-Texte. (https://www.ekd.de/ekd_de/ds_doc/ekd_texte_131_2018.pdf)

 

nach oben



2. Aus Schule und Staat

Berufsbildung in Nordrhein-Westfalen
Bildung und Kompetenz mit Religionsunterricht - Gemeinsame Erklärung 2018
Am 8. November 2018 veröffentlichten die evangelischen Landeskirchen und die katholischen (Erz-) Bistümer in Nordrhein-Westfalen zusammen mit Gewerkschaften und Organisationen der Wirtschaft eine gemeinsame Erklärung zum kompetenzorientierten Religionsunterricht. In der vierseitigen Erklärung werden u. a. vier Bildungsziele des BRU benannt: "Selbstkompetenz mit Selbstbewusstsein", "Pluralitätsfähigkeit", "Engagement für Selbstverantwortung und Teilhabegerechtigkeit" und "Sozialkompetenz und Weltverantwortung".
Die Erklärung finden Sie zum Downloaden hier: https://www.evangelisch-in-westfalen.de/

nach oben



3. Fortbildungen und Veranstaltungen

Fachdidaktik-AG BRU
am Dienstag, 05.02.2019 von 14:30 bis 17:30 Uhr

Die AG Fachdidaktik-BRU trifft sich zwei Mal im Halbjahr, um aktuelle Entwicklungen und theoretische Ansätze für Religionsunterricht an Berufsschulen zu diskutieren und reflektieren. Dabei stehen die Herausforderungen durch die religiös-weltanschauliche Heterogenität der Lerngruppen im Vordergrund. Grundlage des Treffens ist ein Text, der vor der Sitzung den Teilnehmenden zugesandt wird.
(Ein weiteres Treffen dieser AG findet am 14. Mai 2019 in Frankfurt statt.)

Ort: RPI Darmstadt, Heidelbergerstraße 44, 64285 Darmstadt
Leitung: Kristina Augst, RPI Darmstadt
Anmeldung: darmstadt@rpi-ekkw-ekhn.de
Anmeldeschluss: 29. Januar 2019

 

 

AG Fachschule Sozialwesen
am Montag, 18.02.2019; 9:30 bis 16:30 Uhr

Im Mittelpunkt des Studientages steht die konzeptionelle und praktische Umsetzung des neuen Lehrplans an der Nauheimer Fachschule für Sozialwesen. Vormittags gibt es die Gelegenheit zur Hospitation in Lerngruppen, die an religionspädagogischen Lernsituationen arbeiten. Nachmittags gibt es zum einen die Möglichkeit zur Reflexion und zum Gespräch mit der Abteilungsleiterin. Zum anderen wird der Austausch über die schriftlichen Prüfungen in AF 3 fortgesetzt.

Ort: Berufliche Schule am Gradierwerk, Am Gradierwerk 4 - 6, 61231 Bad Nauheim
Referent*in: Ismail Yilmaz, Lehrkraft; Sonja Jochmann, StD'in und Abteilungsleiterin der Fachschule 
Leitung: Kristina Augst, RPI Darmstadt
Kosten: 12 € bei ganztägiger Teilnahme, wer nur nachmittags teilnehmen kann, zahlt 5 €
Anmeldung: darmstadt@rpi-ekkw-ekhn.de
Anmeldeschluss: 01. Februar 2019

 

 

Mehrheit und Minderheit – Aus der Geschichte für das Heute lernen
am Montag, 18.02.2019, 12:00 Uhr bis Mittwoch, 20.02.2019, 14:00 Uhr

Speyer bietet zwei interessante Anknüpfungspunkte für das Verhältnis religiöser Mehr- und Minderheiten: Speyer war im Mittelalter mit Mainz und Worms ein bedeutendes religiöses und kulturelles Zentrum des europäischen Judentums ("SchUM-Städte"). Wie funktionierte das Zusammenleben der christlichen Mehrheit mit der jüdischen Minderheit, die sich selbst als Elite innerhalb des Judentums ansah? Der zweite Blick gilt Edith Stein: als säkulare Jüdin aufgewachsen, in Speyer u.a. als Lehrerin tätig, konvertierte Christin und Ordensfrau. Erst als Christin und Philosophin beschäftigte sie sich intensiver mit ihrer jüdischen Herkunft. Sie wurde 1942 von den Nazis ermordet.
Dies ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Bistum Mainz und dem RPI der EKKW und der EKHN.

Ort: Bischöfliches Priesterseminar St. German, Am Germansberg 60, 67346 Speyer
Kosten: 110 €
Verantwortlich: Arbeitsgemeinschaft der Religionslehrer*innen an BBS in Oberhessen
Leitung: Hartmut Göppel, Bistum Mainz; Kristina Augst, RPI Darmstadt
Anmeldung: hartmut.goeppel@bistum-mainz.de
Anmeldeschluss: 30. Januar 2019

 

 

Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung

ganztägig am Samstag, 23.02.2019

 

Das Projekt Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung bietet eine kostenlose Lehrerfortbildung für Lehrkräfte von beruflichen Schulen aus Hessen an.

Bei der Fortbildung werden Globales Lernen in der beruflichen Bildung sowie die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen vorgestellt und Lehrkooperationen dazu entwickelt. Lehrpartner*innen sind Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika, die deutsch- bzw. fremdsprachige Workshops für den Unterricht anbieten. Ziel der Lehrkooperationen ist es, Schülerinnen und Schüler zu motivieren, sich im Kontext des Unterrichts mit Nachhaltigkeitsthemen und Globalisierungsprozessen kritisch auseinanderzusetzen. Grenzenlos ist ein Projekt des World University Service (WUS) e. V. und wird vom Land Hessen sowie von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert.

 

Ort: Frankfurt a. Main (der genaue ort wird nach Anmeldung bekannt gegeben)

Kosten: Verpflegung und Fahrtkosten übernimmt WUS gegen Vorlage der Originaltickets

Referenten: Herr Reiner Mathar, Dr. Julia Boger (WUS)

Anmeldung: Eine Online-Anmeldung auf dem WUS-Portal unter https://tinyurl.com/y94sj7ff ist erforderlich. Eine zusätzliche Anmeldung über das Online-Portal der Hessischen Lehrkräfteakademie wird aus versicherungstechnischen Gründen empfohlen.

 

 

Religionsunterricht in Bewegung - Philosophieren und Theologisieren im BRU

von Freitag, 08.03.2019, 15:30 Uhr bis Samstag, 09.03.2019, 13:00 Uhr

Die Tagung hat den Kern des Religionsunterrichts zum Thema: das theologische bzw. philosophische Gespräch zwischen Schülerinnen und Schülern. Die Methoden des Philosophierens bzw. Theologisierens zielen auf die theologische Sprachfähigkeit der Lernenden und den Austausch über existentielle Themen. Dabei werden religiöse Überzeugungen und biographische Erfahrungen miteinander verknüpft. In der Tagung gibt es neben kurzen theoretischen Impulsen viel Zeit zum Kennenlernen und Ausprobieren der Methode im Blick auf das unterrichtliche Geschehen.
Die Fortbildung ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen PZ und RPI.
Im Anschluss an die Tagung findet die Mitgliederversammlung des Verbandes Katholischer Religionslehrer/-innen an Beruflichen Schulen (VKR) statt.
Bitte melden Sie sich beim PZ Naurod an.

Ort: Pädagogisches Zentrum der Bistümer im Lande Hessen, Wilhelm-Kempf-Haus, 65207 Wiesbaden-Naurod
Referentin: Dr. Anke Kaloudis, RPI Frankfurt
Leitung: Kristina Augst, RPI Darmstadt, Sebastian Lindner, PZ Naurod
Kursgebühr: 50 €
Anmeldung: info@pz-hessen.de

 

 

Philosophische und christliche Jenseitsvorstellungen im Dialog
am Dienstag, 12.03.2019 von 18:00 bis 21:00 Uhr

Was stirbt, wenn ein Mensch stirbt? Was bleibt? Und was vergeht? Unabhängig von ihrer religiösen oder weltanschaulichen Zugehörigkeit sind dies Fragen, die Schüler*innen stark interessieren.
Beim jährlichen Treffen von katholischen und evangelischen Berufsschullehrkräften in Südhessen soll dazu eine Einheit vorgestellt werden, die gemeinsam von Religions- und Ethiklehrer*innen entwickelt wurde. Hier kommen Platon, Aristoteles und biblische Erzählungen in Gespräch und ermöglichen den Schüler*innen eine eigene Positionsfindung.
Zu Beginn der Veranstaltung gibt es einen kleinen Imbiss.

Ort: RPI Darmstadt, Heidelberger Straße 44, 64285 Darmstadt
Referent: Marco Schepers, Landesvorsitzender des Fachverbands Philosophie e.V.
Leitung: Kristina Augst, RPI Darmstadt
Anmeldung: darmstadt@rpi-ekkw-ekhn.de
Anmeldeschluss: 05. März 2019

 

 

RU in der Fachoberschule.
Ein Marktplatz für Informationen, Ideen- und Materialbörse.

am Mittwoch, 27.03.2019 von 15:30 bis 18:30 Uhr

 

Die Fachoberschule ist als eigene Schulform in Hessen den beruflichen Schulen zugeordnet. Oft erscheint sie als kleinere Schulform wie ein abgespeckter Appendix der gymnasialen Oberstufe. Ein eigener Lehrplan ist für die FOS nicht ausformuliert, obwohl die Fachhochschulreife als zweithöchster schulischer Bildungsabschluss in Deutschland zum Studium an Fachhochschulen, teils sogar an Universitäten berechtigt. Insofern kann die Religionslehrkraft für die FOS-Klassen einen sehr „individuellen“ Lehrplan entwickeln und praktizieren. Mit dem Schuljahr 2018/2019 erfuhr der Religionsunterricht in der FOS durch den Einbezug in die Abschlussnote des Fachhochschulreifezeugnisses eine Aufwertung.

Beide Tatsachen wollen wir bei diesem Treffen im Sinne der Unterrichtsentwicklung synergetisch nutzen durch Austausch von Informationen und Erfahrungen, Unterrichtsthemen und Unterrichtsentwürfen. Schön ist, wenn jede(r) Kollegin und Kollege sein Curriculum und/oder ein Unterrichtsthema kurz vorstellen könnte.

Ort: Religionspädagogisches Amt Frankfurt, Haus am Dom
Leitung: A. Milde-Schmidt, E. Helfrich-Teschner, T. Leistner
Anmeldung: RPA Frankfurt

 

 

Mit / an Abraham dialogisch lernen

am Mittwoch, 27.03.2019 von 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Die Geschichten von Abraham und seiner Familie werden in den drei monotheistischen Religionen unterschiedlich rezipiert und trotzdem sind sie ein gemeinsamer Bezugspunkt. In dieser scheinbaren Widersprüchlichkeit zeigen sich Motive einer dialogischen Grundhaltung, die Raum eröffnet, notwendige Grenzen zieht und dadurch immer wieder zum Aufbruch ermutigt.
In der Fortbildung wird der Frage nachgegangen, was dies konkret für Unterricht bedeutet und es werden Unterrichtsmaterialien vorgestellt.

Ort: RPI Gießen, Lonystraße 13, 35390 Gießen
Referentin: Carolin Simon-Winter; Ausbilderin am Studienseminar Darmstadt
Leitung: Kristina Augst, RPI Darmstadt
Kursgebühr: 5 €
Anmeldung: giessen@rpi-ekkw-ekhn.de

 

 

3. Jahrestreffen Berufsschulreligionslehrer*innen im Bistum Limburg
am Mittwoch, 10.04.2019, von 9:00/11:00 bis 16:30 Uhr

Das Jahrestreffen 2019 für alle staatlichen und kirchlichen Berufsschulreligionslehrer*innen im Bistum Limburg wird 2019 in der Hochtaunusschule Oberursel stattfinden.
Als Impulsreferent wird Theo Sprenger, Berufsschullehrer und langjähriger Bundesvorsitzender von VKR und BKR, diesmal mit dabei sein.
Die Fragestellung von ihm wird u.a. lauten: Welche Rolle könnte der (katholische) Religionsunterricht an Beruflichen Schulen in Zukunft spielen?
Weitere inhaltliche Absprachen laufen derzeit noch. Die Moderation wird Juliane Schlaud-Wolf übernehmen. Wie immer wird für die Religionslehrer*innen im Gestellungsvertrag ein eigener Zeitraum von 9.00 - 10.45 Uhr sein.
Ort: Hochtaunusschule Oberursel, Bleibiskopfstr. 1, 61440 Oberursel
Referent/in: Theo Sprenger, Juliane Schlaud-Wolf, Marc Fachinger
Anmeldung: per Email an bbs@bistumlimburg.de
oder per Telefon: 06431/295-385

 

 

»Und Action!« - Erklärfilme im RU
am Donnerstag, 18.04.2019 von 14:30 bis 17:30 Uhr

Großes Kino mit Smartphone, Schere und Stift? Ja, das geht! Die Methode »Erklärfilm« (»SimpleShow«) ermöglicht mit ihrer Legetechnik eine gezielt reduzierte Veranschaulichung von komplexen Sachverhalten. Fast nebenbei erfolgt eine vertiefende inhaltliche Auseinandersetzung schon bei der Herstellung der kurzen Animationsvideos. Zum Thema wird auch, wie man das Produkt veröffentlichen kann und welche weiteren Möglichkeiten Apps und Tablets bieten.
Für die Fortbildung benötigen die Teilnehmenden keinerlei technische Vorkenntnisse – wohl aber Lust am Theologisieren und Erklären.

Ort: RPI Darmstadt, Heidelbergerstraße 44, 64285 Darmstadt
Referent: Karsten Müller, RPI Kassel
Leitung: Kristina Augst, RPI Darmstadt
Anmeldung: darmstadt@rpi-ekkw-ekhn.dedt
Anmeldeschluss: 12. April 2019

 

 

Religiöses Mobbing - Zum konstruktiven Umgang mit weltanschaulich gefärbten Konflikten
von Montag, 13.05.2019, 14:30 Uhr bis Dienstag, 14.05.2019, 16:30 Uhr

In Schulen treffen Kinder und Jugendliche mit sehr unterschiedlichen kulturellen und religiösen Prägungen aufeinander. Dabei spielen auch Machtverhältnisse eine Rolle: Wer ist die Mehrheit, wer die Minderheit? Soziale Konflikte werden mit religiösen Begründungen „aufgeladen“. Religiöse Zugehörigkeit oder Nicht-Zugehörigkeit wird zum Kriterium für Ab- und Ausgrenzung.
Die Fortbildung thematisiert Zusammenhänge von Religion, Rassismus und Antisemitismus. Dabei stehen islamistische Formen des Antisemitismus und antimuslimischer Rassismus im Vordergrund.
Die Fortbildung plädiert für eine Bildungsarbeit, die Stigmatisierungen vermeidet, und empfiehlt didaktische Wege und Reaktionsmöglichkeiten im Umgang mit unterschiedlichen Formen religiös konnotierter Diskriminierung.
Die Veranstaltung ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem PZ Naurod und der Bildungsstätte Anne Frank.

Ort: Wilhelm Kempf Haus, 65207 Wiesbaden-Naurod
Referentinnen: Deborah Krieg und Tami Rickert, Bildungsstätte Anne Frank
Leitung: Sebastian Linder, PZ Naurod
Anmeldung: info@pz-hessen.de
Kursgebühr: 100 €

 

 

Fachdidaktik-AG BRU
Am Dienstag, 14.05.2019 von 14:30 bis 17:30 Uhr

Die AG Fachdidaktik-BRU trifft sich zwei Mal im Halbjahr, um aktuelle Entwicklungen und theoretische Ansätze für Religionsunterricht an Berufsschulen zu diskutieren und reflektieren. Dabei stehen die Herausforderungen durch die religiös-weltanschauliche Heterogenität der Lerngruppen im Vordergrund. Grundlage des Treffens ist ein Text, der vor der Sitzung den Teilnehmenden zugesandt wird.
Ein weiteres Treffen dieser AG findet am 5. Februar in Darmstadt statt.

Ort: RPI Frankfurt, Reichneigrabenstraße 10, 60311 Frankfurt
Leitung: Kristina Augst, RPI Darmstadt
Anmeldung: darmstadt@rpi-ekkw-ekhn.de
Anmeldeschluss: 07. Mai 2019

nach oben



4. Sonstiges

interessante Nachrichten und Hinweise

In der Reihe "Glaube - Wertebildung - Interreligiosität. Berufsorientierte Religionspädagogik" ist Band 16 erschienen:
Georg Wagensommer, Friedrich Schweitzer (Hrsg.), Wertebildung, Interesse und Religionsunterricht. Ethisch und religiös ausgerichteter Unterricht im Vergleich. Theoretische und empirische Untersuchungen zur Wirksamkeit des BRU. Waxmann 2018

Im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht ist in der Reihe "RU praktisch - Berufliche Schulen" neu erschienen: KIBOR (Hg.), Religion und Gewalt. Bausteine für den Religionsunterricht an berufsbildenden Schulen. 2018

Die Bundeszentrale für politische Bildung macht auf ein neues Online-Angebot zum Thema "Globalisierung" aufmerksam:
Die Erklärfilme von "Zahlen und Fakten: Globalisierung" fassen das Zahlenmaterial zu ausgewählten Themen der Globalisierungsdebatte übersichtlich und verständlich kommentiert zusammen. Die Filme können heruntergeladen und unter Angabe der Quelle verwendet werden: http://www.bpb.de/mediathek/283046/zahlen-und-fakten-globalisierung

 



IMPRESSUM

Verantwortlich im Sinne des Presserechts:
Koordinierungsgruppe BRU in Hessen (Andreas Greif, Marc Fachinger, Stephan Pruchniewicz, Rainer Zwenger, Jan Schäfer, Kristina Augst)

Kristina Augst
Religionspädagogisches Institut der EKKW und der EKHN
Regionalstelle Darmstadt
Heidelberger Str. 44
64285 Darmstadt
Tel: 06151 - 273 665 - 0
Fax: 06151 - 273 665 - 29

Erreichbar unter: kristina.augst@rpi-ekkw-ekhn.de
Website: www.rpi-ekkw-ekhn.de

© by RPI der EKKW und der EKHN 2019
Der Abdruck und die Weiterverbreitung in elektronischen Datennetzen, auf Speichermedien und in Datenbanken ist nur mit Genehmigung des Herausgebers erlaubt.



Datenschutz | vom Newsletter abmelden

nach oben