NEWS-DETAILS

Studienleiter/in für das RPI Kassel gesucht

Das Religionspädagogische Institut (RPI) der EKKW und der EKHN sucht zum nächst möglichen Termin eine Pfarrerin bzw. eine Pfarrer als Studienleiterin bzw. einen Studienleiter mit Dienstsitz in Kassel mehr...


Das Religionspädagogische Institut (RPI) ist das gemeinsame Institut der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Es hat seine Zentrale in Marburg und neun  regionale Arbeitsstellen.

Besetzt werden soll eine der beiden 1,0 Studienleitungsstellen in der regionalen Arbeitsstelle in Kassel.  

Von der Stelleninhaberin/dem Stelleninhaber wird erwartet, die religionspädagogische Arbeit in der Region zu gestalten und weiter zu entwickeln. Die regionalen Fortbildungsangebote sind auf die Bedürfnisse der Schulen und Kirchengemeinden vor Ort hin abzustimmen. Hierzu bedarf es des Auf- bzw. Ausbaus von Netzwerken.  

Neben den regionalen Aufgaben übernimmt der Stelleninhaber/die Stelleninhaberin für das Gesamtinstitut die fachliche Verantwortung für das Arbeitsfeld der Sekundarstufe I sowie ggf. weitere zentrale Aufgaben.

Neben der fachlichen Zuständigkeit und der Fortbildungstätigkeit wird die Mitwirkung bei der konzeptionellen Weiterentwicklung des Faches Ev. Religion sowie der Zusammenarbeit zwischen Kirche und Schulen erwartet. Dazu gehören die Zusammenarbeit mit den staatlichen und den kirchlichen Gremien und Einrichtungen in der EKKW und der EKHN. 

Zu den Aufgaben gehören insbesondere
-        Planung, Durchführung und Auswertung von pädagogisch-theologischen Fortbildungsangeboten,
-        Entwicklung von spirituellen Angeboten für Unterrichtende,
-        Angebote zur fachdidaktischen und methodischen Qualifizierung für den Religionsunterricht, Unterrichtsbesuche und Mitwirkung bei Prüfungen,
-        Einzelberatungen, Beratung von Fachkonferenzen und Fachsprecherinnen/Fachsprechern,
-        Beratung von Dekanaten und Kirchengemeinden bei religionspädagogischen Fachfragen,
-        Erarbeitung und Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien, Medien und weiteren Veröffentlichungen zu religionspädagogischen Fragen und Themen,
-        Wahrnehmung der Zuständigkeit für die Sekundarstufe I für das Gesamtinstitut,
-        Bereitschaft zur Übernahme weiterer Aufgaben (u.a. im Bereich Elementarpädagogik).  

Bewerben können sich Pfarrerinnen und Pfarrer mit mehrjähriger Unterrichtserfahrung, fundierten theologischen und religions­pädagogischen Kenntnissen und Erfahrungen in der Fort- und Weiterbildung.   

Erwartet werden insbesondere folgende Fähigkeiten und Qualifikationen:
-        Mehrjährige Unterrichtspraxis im Fach Religionsunterricht in der Sekundarstufe I,
-        gute Kenntnisse im Bereich Schulpädagogik,
-        theologische Reflexionsfähigkeit,
-        Erfahrungen in der Lehrerausbildung und/oder -fortbildung,
-        Kommunikations-, Organisations- und Kooperationsfähigkeit,
-        Beratungskompetenz,
-        Mobilität im Zuständigkeitsbereich.  

Die Besoldung erfolgt nach Besoldungsgruppe A13/A14 des Bundesbesoldungsgesetzes. Pfarrerinnen und Pfarrer der EKHN werden zum Dienst im RPI an die EKKW abgeordnet. Dabei gilt für die Besoldung das Dienstrecht der EKHN. Die Berufung erfolgt für die Dauer von sieben Jahren mit der Möglichkeit der Wiederbewerbung.  

Bewerbungen sind bis zum 15.Januar 2018 zu richten an das RPI der EKKW und der EKHN,
Direktor Uwe Martini
Rudolf-Bultmann-Straße 4
35039 Marburg  
Telefon: 06421 969 114
Mail: uwe.martini@rpi-ekkw-ekhn.de