NEWS-DETAILS

Erster Interreligiöser Newsletter des RPI

Gemeinsam mit dem Zentrum Ökumene der EKHN und der EKKW gibt das RPI nun einen interreligiösen Newsletter heraus. Die erste Nummer wurde verschickt. Weitere Infos bitte Klicken.


Anke Kaloudis und Andreas Herrmann schrieben im Editorial:

"Liebe Leserin, lieber Leser, 

die erste Ausgabe des Interreligiösen Newsletters ist da! Bei diesem Newsletter handelt sich um eine Kooperation des Zentrums Oekumene und des Religionspädagogischen Institutes der beiden hessischen Landeskirchen. Der zunehmenden Komplexität und Vielschichtigkeit von religiösen Fragen in unserer Gesellschaft kann nur im Zusammenspiel unterschiedlicher Akteure begegnet werden.

Der interreligiöse Dialog wird auf verschiedenen kirchlichen Ebenen geführt und ist auch im schulischen Kontext von großer Bedeutung. Beide Bereiche können voneinander profitieren. Als Lehrkraft muss ich wissen, welche Moscheegemeinden im Umfeld der Schule liegen, welche Ansprechpartner ich kontaktieren kann, welche religiösen Feiertage es zu beachten gilt oder welche Themen den interreligiösen Dialog aktuell bestimmen.

Umgekehrt zeigen sich gesellschaftliche Veränderungen an der Schule oft schneller als im Gemeindekontext. Aus der Perspektive der Kirchengemeinden verdichtet sich die interreligiöse Begegnung in der Schule. Auf kleinstem Raum brechen hier Fragen auf, die auch über die Schule hinaus von Relevanz sind, so zum Beispiel die Gestaltung von multireligiösen Gottesdiensten in Kooperation von Gemeinde und Schule.

Der neue Interreligiöse Newsletter des Zentrums Oekumene und des RPI versucht diese unterschiedlichen Sichtweisen miteinander zu verbinden. Er bietet Informationen zu den Themen Kirche und Religionen sowie Schule und Religionen. Darüber hinaus finden Sie Veranstaltungshinweise und Material - sowie Internetlinks, die aktuelle Fragestellungen aufgreifen. Ein kleiner Denkanstoß schließt den Newsletter ab. Hier ist die Innenperspektive einer Religion zu hören.

Der Interreligiöse Newsletter erscheint zweimal im Jahr: im Februar und im September. "

Zum Newsletter ...